Tramchauffeur leidet nach Laserattacke an Sehstörungen

Drei Jugendliche haben einen Tramlenker beim Bahnhof Stettbach mit einem Laser geblendet. Er musste wegen Sehstörungen ins Spital.

Der perfekte Schutz gegen Übergriffe mit Laserpointern: Die Kampagne der Verkehrsbetriebe Zürich.

Der perfekte Schutz gegen Übergriffe mit Laserpointern: Die Kampagne der Verkehrsbetriebe Zürich. Bild: pd

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Drei Jugendliche haben einen Zürcher Tramchauffeur mit Laserstrahlen geblendet. Der Chauffeur leidet seit dem Vorfall unter Sehstörungen und musste für Untersuchungen ins Spital. Gegen die Jugendlichen wird ein Strafverfahren eingeleitet.

Am Mittwochabend kurz vor 23.30 Uhr wurde beim Bahnhof Stettbach der 34-jährige Tramchauffeur der Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) von einem grünen Laserstrahl geblendet. Daraufhin alarmierte er die VBZ-Leitstelle und die Stadtpolizei Zürich, wie diese am Donnerstag mitteilte.

Drei Laserpointer sichergestellt

Anhand der Angaben des Fahrers spürte die Polizei die Wohnung auf, aus der der Strahl gekommen war. In der Wohnung befanden sich drei Jugendliche im Alter zwischen 14 und 16 Jahren. Sie gaben die Tat zu. Insgesamt konnten drei Laserpointer der Klasse 3 sichergestellt werden.

Gegen die Jugendlichen wird nun zu Handen der Jugendanwaltschaft rapportiert. Es werde ein Verfahren eingeleitet, führte eine Sprecherin der Stadtpolizei Zürich auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda dazu aus.

Der Vorfall sei keine Bagatelle. Den Jugendlichen werde unter anderem Gewalt und Drohung gegen Beamte sowie das Mitführen eines gefährlichen Gegenstandes vorgeworfen. (sda/pia)

(Erstellt: 31.12.2015, 13:13 Uhr)

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

TA Marktplatz

Werbung

Blogs

Sweet Home Daraus lässt sich was machen

Outdoor Gehen Sie nie mit dem Vorgesetzten zum Sport!

Abo

Weekend-Abo für 1.- testen

Unter der Woche Zugang auf das digitale Angebot, am Wochenende die Zeitung im Briefkasten. Jetzt testen.

Die Welt in Bildern

Wenn der Säbel juckt: Als Wikinger verkleidet kämpfen australische Teilnehmer des St. Ives-Mittelalter-Festival in Sydney gegeneinander. (24. September 2016)
(Bild: Dan Himbrechts) Mehr...