Ueli Maurer liest angeblich Globi

Auch der Präsident der Zürcher SVP hat einen Eintrag auf der Internet-Kontaktseite Facebook.com.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Abgebildet mit seinem Konterfei, steht auf Facebook.com allerlei Privates über Ueli Maurer: Er lese mit Begeisterung «Globi» und schaue im Fernsehen gerne «Heidi». Seit Dienstag sei er Mitglied in einer Gruppierung namens «Micheline Calmy-Rey - Die Landesverräterin». Sein Leitspruch laute: «Hüt än Rappä, morn än Rappä git ä schöni Zipfelchappä.»

Schön und gut. Nur: Maurer hat diese Einträge nicht verfasst, wie er auf Anfrage versichert. «Ich habe diese Internetseite noch nie angeklickt.» Es habe sich offenbar jemand unter seinem Namen eingeloggt und ein Bild von ihm auf die Seite gestellt. Die Facebook-Gemeinschaft scheint sich dessen nicht bewusst zu sein. Mehrere Frauen und Männer - die meisten mit Porträtbild und Namen - gratulieren Maurer euphorisch zu seiner Wahl zum Zürcher SVP-Chef. Und der «falsche» Maurer antwortet artig: «Vielen Dank für die Blumen.»

Maurer ist sich bewusst, dass jederzeit auch Diffamierungen auftauchen könnten. Ebenso ist es denkbar, dass der «falsche» Maurer das Original in ein schlechtes Licht rückt, etwa mit rassistischen Sprüchen. Um diese Gefahr weiss der «richtige» Maurer. Er wird beim Facebook-Provider dennoch nicht beantragen, den Eintrag zu löschen. Die Leute wüssten, dass im Internet viel Unwahres stehe, sagt Maurer.

Einträge zu Blocher und Leuenberger

Nebst Maurer sind auf Facebook.com weitere Politiker zu finden: beispielsweise Alt-Bundesrat Christoph Blocher (SVP), der von einem Jugendlichen eine Einladung zum gemeinsamen Kiffen erhalten hat. Und SP-Bundesrat Moritz Leuenberger, der als schlechtester Bundesrat aller Zeiten tituliert wird. (Tages-Anzeiger)

Erstellt: 28.08.2008, 11:06 Uhr

TA Marktplatz

Blogs

Politblog Fetisch Effizienz

Sweet Home Zeit für ein Zuhause-Projekt

Abo

Digitale Abos

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt lesen:
Neu ab 18.- CHF pro Monat

Die Welt in Bildern

Ein Ohrenschmaus: Das Glastonbury-Festival mit über 100'000 Besuchern, ging heute nach fünf Tagen zu Ende.Ein Zuhörer beim Verlassen des Geländes (26. Juni 2017). Revellers and detritus are seen near the Pyramid Stage at Worthy Farm in Somerset during the Glastonbury Festival in Britain, June 26, 2017. REUTERS/Dylan Martinez
(Bild: Dylan Martinez) Mehr...