Wo sich die Stadt Zürich und Economiesuisse einig sind

Zürich soll europäische Spitze für digitale Innovation werden. Für dieses Ziel haben sich überraschende Partner zusammengetan.

Ist Vorbild für Zürich: Silicon Valley in Kalifornien.

Ist Vorbild für Zürich: Silicon Valley in Kalifornien. Bild: Wikimedia

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Grossraum Zürich soll zu einem in Europa führenden Standort für digitale Innovation werden: Mit diesem Ziel haben sich Stadt und Kanton Zürich, die ETH sowie zahlreiche Unternehmen zu einem neuen Netzwerk zusammengeschlossen. Dieses nennt sich «DigitalZurich2025» und plant unter anderem einen jährlichen Digital-Kongress.

Dieser soll globale Ausstrahlung haben, wie das Netzwerk heute Freitag mitteilte. Geplant ist auch eine Art WEF für Schweizer Start-ups sowie ein Bildungszentrum für digitale Themen.

Europaallee im Visier

Idealer Standort für diesen «Digital Education Hub» sei die Europaallee, da dort bereits diverse digitale Unternehmen und Bildungsinstitutionen ansässig seien, schreibt «DigitalZurich2025».

Zum Gründungsgremium gehören neben Stadt und Kanton Zürich unter anderem die ETH, Economiesuisse, Google Schweiz, das Verlagshaus Ringier, die Post, UBS und die Swisscom. (sda/pu)

Erstellt: 03.07.2015, 14:48 Uhr

Artikel zum Thema

Die Zutaten für den Traum vom Zürcher Silicon Valley

Sie heissen Bea Knecht und Oliver Herren, und die beiden wissen, was es braucht, damit in Zürich ein Tech-Cluster entstehen – oder eben auch scheitern kann. Mehr...

Zürich soll Europas Silicon Valley werden

Wichtige Stimmen aus Wirtschaft und Politik wollen Zürich zur digitalen Hauptstadt Europas machen. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

TA Marktplatz

Kommentare

Blogs

Welttheater Tiflis – ein Museum der Hoffnungslosigkeit

Abo

Digitale Abos - Neu ab 18.- pro Monat

Tages-Anzeiger unbeschränkt lesen:
Jetzt neu ab 18.- CHF pro Monat.

Die Welt in Bildern

Ungewohnte Besetzung: Ein japanisches Alphornquartett nach seinem Auftritt am internationalen Alphornfestival in Nendaz. (23. Juli 2017)
(Bild: Valentin Flauraud) Mehr...