Zürich glänzt an der Spitze Europas

Die «Financial Times» setzt die Stadt Zürich an die Spitze eines europäischen Rankings.

Lebensqualität und wirtschaftliches Potenzial sind ihre Trümpfe: Die Stadt Zürich.

Lebensqualität und wirtschaftliches Potenzial sind ihre Trümpfe: Die Stadt Zürich. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das renommierte Wirtschaftsblatt «Financial Times» hat die europäischen Städte und Regionen unter die Lupe genommen und deren Attraktivität für Unternehmen bewertet. Im Ranking «European Cities and Regions of the Future» hat Zürich die britischen Analysten überzeugt. Die Stadt führt die Rangliste der mittelgrossen europäischen Städte der Zukunft an. Dahinter folgen Edinburgh und Vilnius. Göteborg, Den Haag und Bonn sind die Schlusslichter der Top Ten dieser Kategorie.

Zürich punktete insbesondere hinsichtlich des wirtschaftlichen Potenzials (Rang 1) und des Humankapitals und Lebensqualität (Rang 1). Bei der Anbindung schafft es die Limmatstadt nach Den Haag und Utrecht auf Platz 3 und bei der Unternehmensfreundlichkeit nach Edinburgh auf Platz 2. Gar nicht in den Top Ten figuriert Zürich beim Vergleich der Kosteneffektivität.

Bei den Grossen unter den Top Ten

Im Vergleich aller europäischen Städte der Zukunft schaffte es die Stadt Zürich auf Platz sechs und schloss damit hinter den Städten London, Paris, Dublin, Frankfurt und München.

Das Ranking freut Sonja Wollkopf Walt, Geschäftsführerin der Organisation für Standortmarketing Greater Zurich Area: «Das ausgezeichnete Resultat der Stadt und Region ist angesichts der starken Konkurrenz keineswegs selbstverständlich.»

(pia)

Erstellt: 17.02.2016, 08:36 Uhr

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

TA Marktplatz

Blogs

Nachspielzeit Aber natürlich ist das völlig absurd

Geldblog Hypothek reduzieren und Steuern sparen

Abo

Digitale Abos - Neu ab 18.- pro Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen. Flexibel und jederzeit kündbar
Neu nur CHF 18.- pro Monat

Die Welt in Bildern

Männchen machen für einen Heiligen: Auf den Hinterbeinen bahnen sich Pferd und Reiter ihren Weg durch die Menschenmenge in Ciutadella auf der spanischen Insel Menorca. Das ist Brauch während des San-Juan-Fests – und wer die Brust des Tieres streicheln kann, soll vom Glück gesegnet werden. (23. Juni 2017)
(Bild: Jaime Reina) Mehr...