Stichwort:: Geschichte

News

Wo die EU entstand: Der Geist aus dem Saal

Die Sala degli Orazi e Curiazi auf dem Kapitol war schon 1957 die Bühne für Europa. Ein Rundgang mit Roms Generalintendanten. Mehr...

Hitlers rotes Telefon für 243'000 Dollar versteigert

Die laut einem US-Auktionshaus «vielleicht zerstörerischste ‹Waffe› aller Zeiten» wechselt den Besitzer. Die Identität des Käufers bleibt geheim. Mehr...

Mit gebrochenem Bein kroch er 36 Stunden durch den Schnee

1922 rammt Flugpionier Walter Mittelholzer im Glarnerland einen Berg. Verletzt, allein und ohne Orientierung gerät er als Erstes in eine Lawine. Eine Geschichte vom Überleben. Mehr...

Der «ewige Kaiser» ist zurück

Mit dem Tod von Franz Joseph I. endete 1916 eine Epoche, aber auch ein von Schicksalsschlägen geprägtes Leben. Wien würdigt den Regenten mit einer in der Stadt verteilten Ausstellung. Mehr...

Taucher bergen 340 Jahre alten Käse aus Schiffswrack

Forscher haben vor der schwedischen Insel Öland ein «Milchprodukt» aus der Ostsee geholt. Dort lagerte die Masse in einem wasserdichten Topf in einem 1676 gesunkenen Schiff. Mehr...

Interview

«Lügen gelten heute als Meinungen»

Interview Die US-Historikerin Deborah Lipstadt hat einst einen Prozess gegen den britischen Holocaust-Leugner David Irving gewonnen. Seine Methoden fänden sich bei Trump wieder, sagt sie. Mehr...

«Russland braucht Führung – egal ob Zar oder Präsident»

Hans Georg Yourievsky sagt, die Russische Revolution hätte nicht stattgefunden, wenn die Reformen seines Urgrossvaters Alexander II. durchgezogen worden wären. Mehr...

«Wir träumen einen brutalen Traum»

Interview Die Literaturwissenschaftlerin Carolyne Larrington hat untersucht, wie viel echtes Mittelalter in der Erfolgsserie «Game of Thrones» steckt. Die viele Gewalt sei angemessen, sagt sie. Mehr...

«Das ist eine gefährliche Geschichtsthese»

Interview Die Bedeutung der Reformation ist unter Historikern umstritten. Laut dem Reformationsforscher Peter Opitz wird der Einfluss der Schweiz unterschätzt. Mehr...

«Ähnlich wie in den 1930er-Jahren»

Interview Ist 2016 der Anfang vom Ende der Demokratie? Wie stoppt man Le Pen? US-Historikerin Anne Applebaum sagt, wie Schlimmes verhindert werden kann. Mehr...

Hintergrund

Einfach mal auf Frieden schalten

Im Parkhaus des Theaters Winterthur verbirgt sich ein geradezu schicksalhafter Schalter – zumindest seiner Beschriftung nach. Mehr...

Er glaubte, er sei Wilhelm Tell

Porträt Ein Attentat des Schweizers Moritz Conradi verstimmte 1923 die Sowjets. Mehr...

Die Zeitkapsel im Zukunftsprojekt

Serie 150 Jahre lang prägten Industriebauten die Manegg. Heute erinnert nur noch ein Fabrikgebäude daran. Rundum entsteht mit Greencity ein Vorzeigeprojekt der 2000-Watt-Gesellschaft. Mehr...

Die Höhlenbewohner vom Rhein

In der Nähe von Flaach gab es bis ins 20. Jahrhundert Wohnungen im Hang, in denen Arme lebten. Die Bauten sind inzwischen weg, aber die Höhlen gibt es noch. Mehr...

Detektiv im afrikanischen Archiv

Porträt Geschockt vom Massaker in Ruanda fing Alexander Keese an, Afrikas Kolonialgeschichte von der Pike auf zu erforschen. Für seine Arbeit erhielt er den Latsis-Preis. Mehr...

Meinung

Der Vater bleibt ein schwarzes Loch

Jaballa Matar war ein libyscher Oppositioneller, der in Ghadhafis Foltergefängnissen verschwand. Der Bericht seines Sohnes Hisham hat jetzt den Pulitzerpreis gewonnen. Mehr...

Das Pfarrhaus des Schreckens

Es heisst, in Zürich gebe es keine Spukhäuser. Falsch: Ein besonders übler Poltergeist brachte hier sogar den obersten Pfarrer um den Verstand. Mehr...

Ein Toter auf Urlaub

Julian Barnes zeigt in seinem neuen Roman am Schicksal des Komponisten Dmitri Schostakowitsch, wie die Staatsmacht eine Künstlerpersönlichkeit bricht. Mehr...

Bis die Köpfe blutig sind

Endlich erscheint der erste Teil von Elena Ferrantes vierbändigem Roman über eine Frauenfreundschaft auf Deutsch. Er liest sich toll. Mehr...

Tot, berühmt und bewundert

Analyse Wer bekommt eigentlich einen eigenen Strassennamen? Und warum, wie und wo? Mehr...

Service

Judentum ohne Holocaust?

Leser fragen Die Antwort auf eine Leserfrage zur jüdischen Gesellschaft, die man durchaus stellen darf. Mehr...

Bildstrecken


Sechseläutenplatz: Wo einst der Raps blühte
Der Sechseläutenplatz war einst Park, Wiese, Eisfeld, Rapsfeld und Kartoffelacker.

In Zürichs ersten Museum hing ein ausgestopftes Krokodil
In der Zentralbibliothek ist zu erfahren, was früher alles in einem Museum ausgestellt wurde.




Videos


Eine europäische Heimat für Flüchtlinge
News von vor 60 Jahren.
Turnschuhe als Exponate Eine Ausstellung im Brooklyn Museum in New York widmet sich der Geschichte der Sneaker.
Eine Million Legosteine für Waterloo Eine spezielle Ausstellung erinnert zum 200-Jahr-Jubiläum an die historische Schlacht ...

Wo die EU entstand: Der Geist aus dem Saal

Die Sala degli Orazi e Curiazi auf dem Kapitol war schon 1957 die Bühne für Europa. Ein Rundgang mit Roms Generalintendanten. Mehr...

Hitlers rotes Telefon für 243'000 Dollar versteigert

Die laut einem US-Auktionshaus «vielleicht zerstörerischste ‹Waffe› aller Zeiten» wechselt den Besitzer. Die Identität des Käufers bleibt geheim. Mehr...

Mit gebrochenem Bein kroch er 36 Stunden durch den Schnee

1922 rammt Flugpionier Walter Mittelholzer im Glarnerland einen Berg. Verletzt, allein und ohne Orientierung gerät er als Erstes in eine Lawine. Eine Geschichte vom Überleben. Mehr...

Der «ewige Kaiser» ist zurück

Mit dem Tod von Franz Joseph I. endete 1916 eine Epoche, aber auch ein von Schicksalsschlägen geprägtes Leben. Wien würdigt den Regenten mit einer in der Stadt verteilten Ausstellung. Mehr...

Taucher bergen 340 Jahre alten Käse aus Schiffswrack

Forscher haben vor der schwedischen Insel Öland ein «Milchprodukt» aus der Ostsee geholt. Dort lagerte die Masse in einem wasserdichten Topf in einem 1676 gesunkenen Schiff. Mehr...

Argentinier zahlt 275'000 Euro für Hitler-Uniform

Bei einer umstrittenen Auktion in München kamen 169 Nazi-Objekte unter den Hammer. Mehr...

Zugeschaut statt eingegriffen

Die Gemeinde Regensdorf hätte eingreifen müssen, als ein Hausbesitzer ein 450-jähriges Gebäude verlottern liess. Das rügt die kantonale Baudirektion. Mehr...

Eine Übung in politischer Pädagogik

Der Deutsche Bundestag nennt die türkischen Verbrechen an den Armeniern Völkermord. Die Türkei reagiert empört auf den Entscheid und und droht mit Konsequenzen. Mehr...

Kleine Schritte in Richtung Versöhnung

Heute will der Deutsche Bundestag mit einer Resolution die Massentötung von Armeniern im Osmanischen Reich als Völkermord einstufen. Abgeordnete mit armenischen Wurzeln sind skeptisch. Mehr...

Doch keine Geheimkammern in Tutanchamuns Grab?

Neue Messungen ergeben keine Hinweise auf das vermutete Grab Nofretetes. Den Archäologen droht eine Blamage. Mehr...

Österreich will Besitzerin von Hitlers Geburtshaus enteignen

Seit langem tobt ein Streit um das Haus, in dem der Nazi-Führer geboren wurde. Warum Wien die Kontrolle über das Haus will. Mehr...

«Horgener Kultur» in Höngg

Archäologen stossen bei Grabungen am Stadtrand auf überraschende Funde. Mehr...

Goldring und Halskette in Auschwitz entdeckt

Aus Angst vor Plünderung durch die Nazis versteckte ein Gefangener von Auschwitz Schmuckstücke. Nun sind sie entdeckt worden. Mehr...

Bilder zeigen Zerstörung des IS in Palmyra

Gesprengte Tempel, geköpfte Statuen: Fotografen zeigen die Vernichtung des syrischen Unesco-Weltkulturerbes. Mehr...

Geschönte Geschichte

Zum 150-Jahr-Jubiläum hat das Schweizerische Rote Kreuz eine Festschrift herausgegeben – und dabei wichtige historische Informationen weggelassen. Mehr...

«Lügen gelten heute als Meinungen»

Interview Die US-Historikerin Deborah Lipstadt hat einst einen Prozess gegen den britischen Holocaust-Leugner David Irving gewonnen. Seine Methoden fänden sich bei Trump wieder, sagt sie. Mehr...

«Russland braucht Führung – egal ob Zar oder Präsident»

Hans Georg Yourievsky sagt, die Russische Revolution hätte nicht stattgefunden, wenn die Reformen seines Urgrossvaters Alexander II. durchgezogen worden wären. Mehr...

«Wir träumen einen brutalen Traum»

Interview Die Literaturwissenschaftlerin Carolyne Larrington hat untersucht, wie viel echtes Mittelalter in der Erfolgsserie «Game of Thrones» steckt. Die viele Gewalt sei angemessen, sagt sie. Mehr...

«Das ist eine gefährliche Geschichtsthese»

Interview Die Bedeutung der Reformation ist unter Historikern umstritten. Laut dem Reformationsforscher Peter Opitz wird der Einfluss der Schweiz unterschätzt. Mehr...

«Ähnlich wie in den 1930er-Jahren»

Interview Ist 2016 der Anfang vom Ende der Demokratie? Wie stoppt man Le Pen? US-Historikerin Anne Applebaum sagt, wie Schlimmes verhindert werden kann. Mehr...

«Krise erinnert an die 30er-Jahre»

Interview Der Historiker Paul Nolte erkennt in Deutschland heute eine quasirevolutionäre Unruhe – ähnlich wie in der Vor-Hitler-Zeit. Systemverächter bedrängten die Demokratie. Mehr...

«Die Geschichte dieses Tunnels ist europäisch»

Interview Wie funktioniert der Mythos Gotthard? Und wofür steht der durchbohrte Berg? Dazu Literaturwissenschaftler Boris Previšic. Mehr...

«Die Linke verrät ihr Volk»

Interview Für den britischen Historiker Niall Ferguson können wir noch immer viel lernen vom Kalten Krieg. Die heutige Bedrohung sei nicht Russland, sondern der Islam. Mehr...

«Wir werden ärmer werden»

Interview Der Historiker Philipp Blom hat sich mit den Jahren vor den beiden Weltkriegen befasst. Heute, sagt er, stünden Europa grosse Umwälzungen bevor. Mehr...

«Ich war wohl etwas blauäugig»

Der Zürcher Eduard Widmer reiste 1960 als Fotograf in die Türkei. Dass dort ein Militärputsch vor sich ging, realisierte er, als er neben Soldaten zeltete. Mehr...

«Geschichte ist immer eine Wunschmaschine»

Mittelalterhistoriker Valentin Groebner zeigt in seinem neuesten Buch über Wilhelm Tell, wie Mythen entstehen. Mehr...

Der spektakuläre Wandel der Landschaft

Hat die Landschaft eine Geschichte? Klar, sagt Historiker Jon Mathieu, Herausgeber einer Langzeitstudie der Schweizer Landschaft von der Eiszeit bis heute. Mehr...

«Die Heirat hob die Sünde auf»

Interview Historikerin Francisca Loetz forscht an der Universität Zürich über Gewalt in der Vormoderne – als Frauen ihre Vergewaltiger ehelichten. Mehr...

«Eine neue Art Mensch wird geboren»

Interview Der Historiker und Archäologe Ian Morris schreibt nicht nur Bücher, die 15'000 Jahre Menschheitsgeschichte umfassen. Er traut sich auch, die Zukunft vorherzusagen. Mehr...

«Der Weg in die Politik ist brutal»

Interview Tagesanzeiger.ch/Newsnet hat Robert F. Kennedy Jr. an zwei Abenden zu einem Gespräch eingeladen. Der Neffe von John F. Kennedy sprach über den US-Wahlkampf, seine Familie und die Kubakrise. Mehr...

Einfach mal auf Frieden schalten

Im Parkhaus des Theaters Winterthur verbirgt sich ein geradezu schicksalhafter Schalter – zumindest seiner Beschriftung nach. Mehr...

Er glaubte, er sei Wilhelm Tell

Porträt Ein Attentat des Schweizers Moritz Conradi verstimmte 1923 die Sowjets. Mehr...

Die Zeitkapsel im Zukunftsprojekt

Serie 150 Jahre lang prägten Industriebauten die Manegg. Heute erinnert nur noch ein Fabrikgebäude daran. Rundum entsteht mit Greencity ein Vorzeigeprojekt der 2000-Watt-Gesellschaft. Mehr...

Die Höhlenbewohner vom Rhein

In der Nähe von Flaach gab es bis ins 20. Jahrhundert Wohnungen im Hang, in denen Arme lebten. Die Bauten sind inzwischen weg, aber die Höhlen gibt es noch. Mehr...

Detektiv im afrikanischen Archiv

Porträt Geschockt vom Massaker in Ruanda fing Alexander Keese an, Afrikas Kolonialgeschichte von der Pike auf zu erforschen. Für seine Arbeit erhielt er den Latsis-Preis. Mehr...

Wo die Krise zum Ferienglück wird

Die Tourismusdestination Zypern profitiert von den Problemen der Nachbarn. Europas Kulturhauptstadt Paphos 2017 vereint Strandfeeling und Geschichte. Mehr...

Poker um einen Sehnsuchtsort

70 Jahre ist der Streit zwischen Tokio und Moskau um die Kurilen-Inseln alt. Kurz vor Putins Besuch in Japan signalisiert Premier Shinzo Abe Kompromissbereitschaft. Mehr...

Sogar die Toten regen sich wieder

Vor 25 Jahren putschten in Moskau reaktionäre Funktionäre, Militärs und Geheimdienstler. Die Verlierer von damals haben heute gewonnen. Mehr...

Unsere komplizierte Liebe zur Türkei

Die offizielle Schweiz reagiert milde auf das harte Vorgehen des türkischen Präsidenten gegen seine Gegner. Das hat auch mit der historischen Beziehung beider Länder zu tun. Mehr...

Geister aus Vietnam jagen Trump

Der Präsidentschaftsanwärter steht in der Kritik, weil er sich vor einem Kriegseinsatz in Südostasien gedrückt hatte. Ein Rückblick. Mehr...

Zweimal Augenlust

Mit einer splendiden Renaissance-Schau lanciert das Landesmuseum Zürich seinen Erweiterungsbau; drei Jahre dauerten die Vorarbeiten. Mehr...

Massenflucht aus dem Mädchenasyl

1953 geschah in einer Erziehungsanstalt bei Bülach Aussergewöhnliches. Manches zu den damaligen Zuständen ist bis heute ungeklärt. Mehr...

Von der Montanunion bis zum Brexit

Die Geschichte der EU in 40 Sekunden. Mehr...

Morgens um drei ein Gebet, dann zogen sie los

Schulreisen gibt es schon seit gut 200 Jahren. Wobei es einst wesentlich anstrengender zu- und herging als heute. Mehr...

Beim beliebten Republikaner

Ronald Reagan hätte im Wahlkampf 2016 keine Chance. Er wäre nicht konservativ genug – und zu optimistisch. Ein Besuch in seiner Heimat. Zum Blog

Der Vater bleibt ein schwarzes Loch

Jaballa Matar war ein libyscher Oppositioneller, der in Ghadhafis Foltergefängnissen verschwand. Der Bericht seines Sohnes Hisham hat jetzt den Pulitzerpreis gewonnen. Mehr...

Das Pfarrhaus des Schreckens

Es heisst, in Zürich gebe es keine Spukhäuser. Falsch: Ein besonders übler Poltergeist brachte hier sogar den obersten Pfarrer um den Verstand. Mehr...

Ein Toter auf Urlaub

Julian Barnes zeigt in seinem neuen Roman am Schicksal des Komponisten Dmitri Schostakowitsch, wie die Staatsmacht eine Künstlerpersönlichkeit bricht. Mehr...

Bis die Köpfe blutig sind

Endlich erscheint der erste Teil von Elena Ferrantes vierbändigem Roman über eine Frauenfreundschaft auf Deutsch. Er liest sich toll. Mehr...

Tot, berühmt und bewundert

Analyse Wer bekommt eigentlich einen eigenen Strassennamen? Und warum, wie und wo? Mehr...

Despot mit Stil

Eine opulente Biografie beleuchtet den jugoslawischen Führer Josip Broz Tito – als Revolutionär, Partisan, Lieblingsdiktator und Schürzenjäger. Mehr...

Das Landesmassiv

Analyse Die Architekten Christ & Gantenbein ergänzen das Landesmuseum mit einem verspielten und wuchtigen Betonfalter. Er beweist den Mut der Schweiz. Mehr...

In den Schraubstöcken der alten Legenden

Wenn uns Markus Somm über den Zustand der Schweiz im Spätmittelalter belehren will, nutzt er Werkzeuge, die selbst Geschichte sind. Eine Replik von Simon Teuscher. Mehr...

Blut und zuckende Herzen für die Götter

Eine Welt ohne Metall und Rad, dafür mit grausigen Opfern: Die Kultur der Maya liefert einen Gegenentwurf zur Alten Welt. Das zeigt eine sensationelle Ausstellung in Berlin. Mehr...

Vom fahrigen Umgang mit historischen Fakten

Die Alte Eidgenossenschaft war ein politisches Gebilde und nicht einfach ein wilder Haufen von Söldnern, wie es Valentin Groebner darstellt. Eine Replik von Markus Somm. Mehr...

Selfie mit Holocaust

Analyse Wie kommt man darauf, wie Christoph Blocher die Judenverfolgung für politische Zwecke einzuspannen? Eher als Geschichtsvergessenheit muss es Holocaust-Neid sein. Mehr...

Wie die Winde und das Meer

Vor 400 Jahren starb Miguel de Cervantes, Erfinder des unsterblichen «Don Quijote». Er selbst hielt einen anderen Roman für seinen besten. Mehr...

Mit der Zensur auf Du

Der Kulturhistoriker Robert Darnton untersucht, wie Bücher in drei unterschiedlichen Jahrhunderten kontrolliert wurden – und widerlegt dabei manche Erwartung. Mehr...

Simple Rezepte, schweres Unrecht

Extreme Ideen haben Europa im 20. Jahrhundert zur Hölle auf Erden gemacht. Der Philosoph Peter Sloterdijk plädiert in seinem neuen Buch für mehr Leichtigkeit. Mehr...

Jedem sein Urvolk

Analyse Die Rivalität zwischen Ob- und Nidwalden könnte genetisch bedingt sein, sagt ein Arzt aus Sarnen. Die einen seien Kelten, die anderen Germanen. Klingt gut. Nur: Was ist ein Kelte? Mehr...

Judentum ohne Holocaust?

Leser fragen Die Antwort auf eine Leserfrage zur jüdischen Gesellschaft, die man durchaus stellen darf. Mehr...

Sechseläutenplatz: Wo einst der Raps blühte
Der Sechseläutenplatz war einst Park, Wiese, Eisfeld, Rapsfeld und Kartoffelacker.

In Zürichs ersten Museum hing ein ausgestopftes Krokodil
In der Zentralbibliothek ist zu erfahren, was früher alles in einem Museum ausgestellt wurde.


Aufmarsch der antiken Krieger
Die Römer feiern die Gründung der ewigen Stadt.

Ein Grab der sowjetischen Raumfahrt
In einem verlassenen Hangar auf dem Weltraumbahnhof Baikonur fallen zwei Raumfähren langsam auseinander.


Hofkultur für einen Abend
Ein Fest lockte nobel kostümierte Besucher ins Schloss Versailles.

Die Schlacht der Giganten
Eine Ausstellung im Landesmuseum Zürich erinnert an die Schlacht von Marignano,die bis heute die Gemüter erhitzt.


Auschwitz überlebt
Porträts von Auschwitz-Überlebenden mit Fotos von ihnen und ihren ermordeten Familien aus der Kriegszeit.

Was vom Krieg übrig bleibt
Stille Mahnmäler aus Beton verwandeln die Landschaften Nordeuropas in etwas Surreales.


Der weibliche Einstein - Lise Meitner
Die österreichische Physikerin entdeckte 1838 zusammen mit Otto Hahn die Kernspaltung von Uran. Für diese Entdeckung wurde der Nobelpreis für Chemie ...

Die erste Lücke im Eisernen Vorhang
Vor 25 Jahren durchtrennten in Ungarn Gyula Horn und Alois Mock einen erster Teil des Eisernen Vorhangs.


Eine europäische Heimat für Flüchtlinge
News von vor 60 Jahren.
Turnschuhe als Exponate Eine Ausstellung im Brooklyn Museum in New York widmet sich der Geschichte der Sneaker.
Eine Million Legosteine für Waterloo Eine spezielle Ausstellung erinnert zum 200-Jahr-Jubiläum an die historische Schlacht ...

Stichworte

Autoren

TA Marktplatz

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Abo

Digital Abos

Tages-Anzeiger unbeschränkt lesen:
Im 1. Monat nur CHF 1.-

Weiterbildung

Kostenlose E-Books

Laden Sie in unserem Weiterbildungs-Channel kostenlos Ebooks herunter.

Service

Für Selbstständige und KMU

Tragen Sie Ihre Firma im neuen Marktplatz des Tages-Anzeigers ein.

Abo

Digital Abos

Tages-Anzeiger unbeschränkt lesen:
Im 1. Monat nur CHF 1.-

Paid Post

Psychologie im Business

Ökonomie ist mehr als Aufwand und Ertrag, Effizienz, Güterknappheit und Ressourcen.