Paulus Akademie: Kirche und Immobilienfirma legen Streit bei

Das Bildungszentrum der katholischen Kirche im Kanton Zürich soll nun doch im «Kulturpark» in Zürich West Platz finden.

Nach diesen Mitgliedern des Vereins «Leben wie du und ich» zieht bald auch die katholische Kirceh in den Kulturpark ins Zürich-West ein.

Nach diesen Mitgliedern des Vereins «Leben wie du und ich» zieht bald auch die katholische Kirceh in den Kulturpark ins Zürich-West ein. Bild: Dominique Meienberg

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Rechtsstreit zwischen der katholischen Kirche des Kantons Zürich und der Immobilienfirma W. Schmid ist beigelegt: Die beiden Parteien haben sich aussergerichtlich geeinigt. Demnach wird die katholische Kirche die Räumlichkeiten an der Pfingstweidstrasse in Zürich-West doch beziehen können.

Der Vergleich ist das Ergebnis einer Mediation. Er wurde von beiden Parteien bereits ratifiziert, wie der Synodalrat der katholischen Kirche im Kanton Zürich am Donnerstag mitteilte.

Zum Zerwürfnis war es im April 2015 gekommen. Im Projekt «Kulturpark» in Zürich-West war ein «urbaner Lebensraum für integrale nachhaltige Entwicklung» vorgesehen. In einem Teil des Neubaus sollte auch das neue Veranstaltungs- und Bildungszentrum der Paulus Akademie der Kirche einziehen.

Baustopp erwirkt

Die Immobilienfirma erwirkte jedoch einen Baustopp und beanspruchte gemäss einer früheren Mitteilung der Kirche die Akademie-Räume für sich selber. Der Synodalrat der katholischen Kirche klagte in der Folge vor Gericht, damit der 2011 ausgehandelte Kaufvertrag eingehalten wird. Nach der Einigung wird dieses Verfahren nun hinfällig.

Kirche und Firma haben gemäss der Mitteilung vereinbart, dass die Eigentumsübertragung des fast fertiggestellten Gebäudes bis spätestens Ende Februar 2017 vollzogen wird. Der genaue Termin für den Einzug, der einst im November 2015 vorgesehen war, steht noch nicht fest.

Wie der Synodalrat schreibt, ist die katholische Kirche über den Vergleich «hoch erfreut». Sie sei von Anfang an der Überzeugung gewesen, der Kulturpark biete den idealen Ort für die Weiterentwicklung der Paulas Akademie. (lop/sda)

Erstellt: 01.12.2016, 14:25 Uhr

Artikel zum Thema

Katholische Kirche klagt gegen Immobilienunternehmer

Martin Seiz will die Paulus-Akademie offenbar nicht mehr im Kulturpark. Die katholische Kirche im Kanton Zürich zieht jetzt vor das Handelsgericht. Mehr...

Zürcher Katholiken wegen Baustopp brüskiert

Der Grundeigentümer hat sich mit der katholischen Kirche überworfen. Er verlangt deshalb einen sofortigen Marschhalt bei den Bauarbeiten für die neuen Räume der Paulus-Akademie. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

TA Marktplatz

Kommentare

Blogs

Von Kopf bis Fuss Essen Sie sich stark!

Blog Mag Höflichkeit zählt

Weiterbildung

Kostenlose E-Books

Laden Sie in unserem Weiterbildungs-Channel kostenlos Ebooks herunter.

Die Welt in Bildern

Get up, stand up! Drei Stand Up Paddler geniessen das Sommerwetter auf dem Genfersee bei Allaman (27. Mai 2017).
(Bild: Valentin Flauraud) Mehr...