Anwohner demonstrierten gegen Gewalt durch Dealer

Am Samstag forderten Anwohner im Kreis 4 Massnahmen gegen die aggressiven Drogenhändler im Quartier. Gut 100 Personen riefen zu mehr Zivilcourage auf.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Zwischen Brauer- und Hohlstrasse demonstrierten gut 100 Menschen gegen die brutal auftretenden Drogendealer im Quartier. Die Polizei war vor Ort, die Demonstration verlief aber friedlich. Gefordert wrrden griffige Massnahmen und mehr Zivilcourage, um die Gewalt der Drogenhändler einzudämmen. «Wir wollen weder einer Bürgerwehr noch schärfere Gesetzte, sondern einen Staat der seine Aufgaben konsequent wahrnimmt», forderte Quartierbewohner Felix Schaer.

In den vergangenen Tagen kam es zu massiven Auseinandersetzungen zwischen Anwohnern und Drogenhändlern. Am Donnerstag wurde ein Ladenbesitzer mit einer Eisenstange spitalreif geprügelt, nachdem er einen Dealer vor seinem Laden wegwies. (Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

Erstellt: 20.09.2008, 23:48 Uhr

TA Marktplatz

Blogs

Sweet Home Sommer, Sonne und gutes Essen

Welttheater Die Metro des Teufels

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Die Welt in Bildern

Der strenge Blick: In Hongkong werden die Sicherheitsmassnahmen hochgefahren vor der Ankunft des chinesischen Präsidenten Xi Jinping. (29. Juni 2017)
(Bild: Damir Sagolj) Mehr...