Ausschreitungen an der Uni Zürich gegen Nato-Generalsekretär

Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen trat am Donnerstagabend in der Uni Zürich ans Rednerpult. Ein Demonstrantenzug zerstörte vor dem Anlass Scheiben und zündete Petarden.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Am Donnerstagabend demonstrierten Autonome in Zürich gegen den Auftritt von Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen. Er trat an der Universität Zürich als Redner der Special Churchill Lecture auf. Mehr als 50 teilweise vermummte Personen marschierten vor der Hochschule auf. Laut der Pendlerzeitung «20 Minuten» zündeten sie Petarden und zertrümmerten eine Fensterscheibe beim Eingang der Uni-Kantine, wo vor dem Anlass ein Umtrunk stattfand.

Vor den Ausschreitungen hatten die Demonstranten, die Uni durch den Haupteingang betreten und durch den Hintereingang verlassen. Zur Protestkundgebung aufgerufen hatte die Organisation Uni von Unten. Die Polizei war mit einem Grossaufgebot ausgerückt, hielt sich aber im Hintergrund. Bereits vor drei Tagen hatten Unbekannte das Hauptgebäude der Zürcher Universität verschmiert und dabei einen Sachschaden von mehr als 10'000 Franken angerichtet.

Treffen mit zwei Bundesräten

Rasmussen hatte vor seinem Auftritt an der Uni Zürich in Kehrsatz bei Bern den VBS-Chef Ueli Maurer (SVP) und den Aussenminister Didier Burkhalter (FDP) getroffen. Thema dieses Arbeitsbesuchs war unter anderem die Zusammenarbeit der Nato mit der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE), deren Vorsitz die Schweiz 2014 innehaben wird.

Die Schweiz ist zwar kein Mitglied der Nato. Seit 1996 nimmt sie aber an der Partnerschaft für den Frieden teil, einem Instrument für die Zusammenarbeit zwischen der Nato und ihren Partnerstaaten.

(pia)

(Erstellt: 23.11.2012, 08:27 Uhr)

Artikel zum Thema

Nato-Generalsekretär zu Besuch in der Schweiz

Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen hat in Kehrsatz bei Bern die Bundesräte Ueli Maurer und Didier Burkhalter getroffen. Thema war unter anderem der Einsatz Schweizer Truppen im Kosovo. Mehr...

Nato-Generalsekretär ruft zum finalen Schlag gegen Ghadhafi auf

Anders Fogh Rasmussen hat sich mit deutlichen Worten an zögerliche Verbündete gewandt. Von mehreren Ländern fordert er einen stärkeren Einsatz. Italien erhebt derweil schwere Vorwürfe gegen Ghadhafi. Mehr...

Nato rechnet mit Zunahme von Angriffen auf ihre Truppen

Nato-Generalsekretär Fogh Rasmussen hat sich erstmals zum Tod von Bin Laden geäussert. An der Afghanistan-Strategie des Militärbündnisses ändere sich nichts. Die Nato geht aber von vermehrten Racheakten aus. Mehr...

20 Minuten

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Publireportage

2 x 30 Minuten Krafttraining

Ja zu einem starken Körper. Jetzt starten und 80 CHF sparen.

Die Welt in Bildern

Wei Haiying füllt die handgewobenen Strohmatten fast schon blindlings. Seit Eröffnung Ihres Geschäfts erzielt sie einen Jahresumsatz von 3 Million Yuan, ca. CHF 455'000 (17. September 2014).
(Bild: Sherwin ) Mehr...