Brandserie in Zürich: Verdächtiger entlassen

Der Mann wurde Ende Oktober im Zusammenhang mit dem Brand in einem Wiediker Wohnhaus verhaftet. Der Tatverdacht konnte nicht erhärtet werden. Letzten Dienstag wurde er aus der U-Haft entlassen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der 53-jährige Schweizer wurde am 30. Oktober im Zusammenhang mit dem Brand im Haus an der Hardstrasse 96 im Stadtteil Wiedikon verhaftet. Der dringende Tatverdacht gegen den Mann konnte nicht erhärtet werden. Daher wurde er am vergangenen Dienstag wieder aus der Untersuchungshaft entlassen.

Beim erneuten Brand im Keller der selben Liegenschaft knapp drei Wochen später wurde eine weitere Person festgenommen. Der 34-jährige Mann befindet sich nach wie vor in Untersuchungshaft.

In den letzten 12 Monaten wurde allein im Haus an der Hardstrasse 96 sechs mal Feuer gelegt. Ende November wurden in der näheren Umgebung in den Kreisen 3 und 4 weitere Kellerbrände gelegt.

Heute am frühen Morgen hat es wieder in einem Keller an der Militärstrasse im Kreis 4 gebrannt. Verletzt wurde niemand; es entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Franken. Ob das Feuer in Zusammenhang mit der Serie von Brandstiftungen steht, ist noch unklar. (mec/sda)

(Erstellt: 03.12.2012, 14:10 Uhr)

Artikel zum Thema

Erneut Kellerbrand im Kreis 4

Heute Montag brach an der Militärstrasse ein Feuer in einem Keller aus. Die Polizei geht nicht davon aus, dass ein Zusammenhang mit der Brandserie in den Kreisen 3 und 4 besteht. Mehr...

Brandserie hält Polizei auf Trab

In Zürich hat es am Wochenende gleich in fünf Kellern gebrannt, die nicht weit voneinander entfernt liegen. Sechs Personen mussten ins Spital. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Mehr...

Brandserie Hardstrasse: Zweiter Verdächtiger wohnt ebenfalls im Haus

Der zweite Verdächtige, den die Polizei im Zusammenhang mit der Brandstiftungsserie festgenommen hat, ist offenbar ebenfalls Bewohner des Hauses. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Werbung

Lokalverzeichnis

Die Welt in Bildern

Protest gegen Pipline: Mitglieder der Cowboy und Indianer Allianz demonstrieren vor dem Kapitol in Washington gegen eine geplante Ölpipline. (22. April 2014)
(Bild: Getty Images) Mehr...