Das Glück wohnt in Zürich

Gemäss einer Studie sind die Zürcher die glücklichsten Menschen der Schweiz. Das Wallis soll hingegen ein Tal der Griesgrämigkeit sein.


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Eine Untersuchung der Zürich-Versicherung, die der «SonntagsZeitung» vorliegt, kommt zum Schluss: «Das Glück wohnt in Zürich.» Die Zürcherinnen und Zürcher sollen die glücklichsten Menschen des Landes sein. Das Tal der Griesgrämigkeit liegt hingegen im Wallis. Eher unglücklich sind gemäss der Erhebung auch Freiburger und Solothurner. Für die Analyse liess die Zürich-Versicherung 3000 Suchbegriffe in Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch und Englisch auswerten, die während 24 Monaten schweizweit zwei Milliarden Mal eingetippt wurden.

Die Suchbegriffe basieren auf jenen Indikatoren, die in der Glücksforschung eine zentrale Rolle spielen: etwa Reisen, Verlobung, Hochzeit, Bildung, Rezession, Arbeitslosigkeit, Krankheit oder Kriminalität. Sowohl die Walliser als auch die Zürcher interessieren sich besonders für Sport und Wellness. Während sich die Walliser im Netz aber häufig auch über Arbeitslosigkeit, Kriminalität und Gewalt informieren, interessieren sich die Zürcher vor allem für Shopping, Ferien oder teure Anschaffungen wie Schmuck oder Autos. Auch was ihr Sozialleben anbelangt, scheinen die Zürcher aktiver zu sein als die übrigen Schweizer. Niemand sonst sucht im Netz mehr nach den Kriterien Restaurant, Event, Verlobung oder Hochzeit. (mrs)

(Erstellt: 22.12.2013, 12:49 Uhr)

Artikel zum Thema

Das macht glücklich

Interview Sie wollen im nächsten Jahr glücklicher sein? Glücksforscher Bruno S. Frey kennt die Voraussetzungen für ein zufriedenes Leben. Fünf Dinge sind dabei elementar. Mehr...

Glücklich in die Pension mit Facebook

Alte Schulkameraden finden und den Kontakt mit der Familie pflegen: Soziale Medien fördern die Lebensqualität von Menschen über 60 Jahren. Dies zeigt eine neue Studie. Mehr...

Wie viele Velos braucht der Mensch?

Outdoor Outdoor Für eine minimale Lebensqualität braucht man mehr als ein Velo. Über die genaue Anzahl kann man sich streiten. Zum Blog

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

TA Marktplatz

Werbung

Blogs

Welttheater Amerikas krassester Bürgermeisterkandidat

Sweet Home Wunderschöne Reise ins Tessin

TA Marktplatz

Die Welt in Bildern

Präsentieren ihre Herbstmode: Die Felle dieser Schafe im nordenglischen Troutbeck sind mit fluoreszierendem Orange gefärbt, wodurch Viehdiebe abgeschreckt werden sollen. (29. September 2016)
(Bild: Oli Scarff) Mehr...