Einsturzgefahr bei Parkhaus Sihlquai: «Keine Risiken eingehen»

Bei einer Überprüfung des Parkhauses Sihlquai traten gravierende statische Mängel zu Tage. Die Anlage ist per sofort geschlossen. Sogar ein Abbruch des Parkhauses kann nicht ausgeschlossen werden.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Liegenschaftenverwaltung der Stadt Zürich führt in periodischen Abständen Zustandsüberprüfung des Parkhauses Sihlquai durch. Bei der letzten Überprüfung am Gebäude haben sich Anhaltspunkte für gravierende statische Mängel ergeben, hiess es in einer Medienmitteilung.

Im Brandfall ist Tragsystem gefährdet

Laut Angaben von Jürg Keller, Vizedirektor Liegenschaftenverwaltung der Stadt Zürich, sei das Parkhaus nicht akut Einsturz gefährdet gewesen. Nach den neuen Erkenntnissen der Liegenschaftenverwaltung scheine jedoch das Tragsystem der Konstruktion nicht mehr allen Anforderungen gewachsen zu sein. «Bei einem aussergewöhnlichen Ereignis wie beispielsweise einem Brandfall hätte eine Einsturzgefahr bestanden», so Keller, «wir wollten keinerlei Risiken eingehen und haben deswegen die sofortige Schliessung des Parkhauses beschlossen.»

Abbruch nicht ausgeschlossen

Wie lange die Schliessung des Parkhauses noch andauern wird, konnte Keller nicht sagen. Das Schadensbild muss zunächst einer tieferen Analyse unterzogen werden. «Wir wollen seriöse Abklärungen treffen, welche Sanierungsmassnahmen in Frage kommen.» Auch ein Abriss des Parkhauses sei nicht auszuschliessen, meint Keller weiter: «Das Parkhaus ist ein Provisorium und steht auf einer Landreserve der Stadt Zürich. Wir müssen überlegen, wie viel Geld in provisorische Bauten auf dieser Landreserve investiert werden soll.»

Parkleitsystem fängt Engpässe auf

Dass nun 200 Parkplätze mitten in der Zürcher City fehlen, sei tatsächlich ein Punkt, der beachtet werden müsse. «Natürlich fällt ein gewisser Komfort durch die gute Lage des Parkhauses weg. Wir gehen aber davon aus, dass durch das Parkleitsystem dieser Engpass aufgefangen werden kann. Es gibt nur wenige Zeiten am Tag, an denen alle Parkhäuser voll besetzt sind. Einzig an speziellen Anlässen oder Feiertagen könnte es knapp werden», glaubt Keller.

(tif)

Erstellt: 05.09.2008, 13:24 Uhr

TA Marktplatz

Blogs

Politblog Fetisch Effizienz

Sweet Home Zeit für ein Zuhause-Projekt

Abo

Weekend-Abo

Unter der Woche Zugang auf das digitale Angebot, am Wochenende die Zeitung im Briefkasten. Jetzt testen.

Die Welt in Bildern

Ein Ohrenschmaus: Das Glastonbury-Festival mit über 100'000 Besuchern, ging heute nach fünf Tagen zu Ende.Ein Zuhörer beim Verlassen des Geländes (26. Juni 2017). Revellers and detritus are seen near the Pyramid Stage at Worthy Farm in Somerset during the Glastonbury Festival in Britain, June 26, 2017. REUTERS/Dylan Martinez
(Bild: Dylan Martinez) Mehr...