«Es wird laut werden»

Fast drei Tonnen Feuerwerksmaterial fliegt in der Silvesternacht über dem Zürichsee in die Luft. So wird die grösste Silvesterparty der Schweiz.

Wochenlange Arbeit fürs Silvesterfeuerwerk: Feuerwerksmeister Manuel Hirt am Sonntag in der Werft Wollishofen.
Video: Jan Derrer

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Feuerwerksmeister Manuel Hirt ist mit elf Männern in der Schiffswerft Wollishofen zu Gast. Auf zwei Schiffen laufen die Vorbereitungen für das grosse Silvesterfeuerwerk im Zürcher Seebecken. Allein die Planung des Silvesterspektakels dauerte eine Woche. Weitere sechs Tage brauchte Hirts Firma, um die Feuerwerkskörper vorzubereiten.

Seit Freitag verstauen die Feuerwerksspezialisten 24 Tonnen Abschussgeräte und laden 2,6 Tonnen Feuerwerk. Heute werden die Ladungen fertig verkabelt. Die beiden Schiffe nehmen dann ungefähr 460 Meter von der Quaibrücke entfernt ihre Position ein. Hirt verspricht ein imposantes und lautes Finale.

Seebecken ist Partyzone

Rund 200'000 Besucher aus dem In- und Ausland werden zur grössten Silvesterparty der Schweiz erwartet. Das Festgelände erstreckt sich vom Limmatquai über den Hechtplatz bis zum Utoquai sowie über die Quaibrücke beim Bellevue bis hin zum General-Guisan-Quai. Für den motorisierten Verkehr sind die Quaibrücke und das Limmatquai ab 20 Uhr bis morgens um 6 Uhr gesperrt. Das Wetter bleibt trocken, die Temperaturen liegen die ganze Nacht knapp über dem Gefrierpunkt. So freundlich war Petrus schon seit Jahren nicht mehr. Deshalb erwartet man bei den Hauptattraktionen, der 80's-Disco am Bürkliplatz und der Sylvester-Disco am Hechtplatz, Rekordbesucherzahlen. Rund 40 Verpflegungsstände und Bars stehen bereit. Die Veranstalter empfehlen, mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Trams, Nachtbusse und Nacht-S-Bahnen sind bis 4 Uhr morgens unterwegs.

Der Rutsch

20 Minuten vor Mitternacht machen die Musikanlagen rund ums Seebecken Pause und die Kirchen der Altstadt läuten das alte Jahr aus, um kurz vor Mitternacht kurzzeitig zu verstummen. Schon eine Minute nach Beginn des neuen Jahres werden die Glocken wieder erklingen, um das neue Jahr einzuläuten. Danach, um zwanzig nach zwölf, folgt die Hauptattraktion: das grosse Feuerwerk auf dem Zürichsee.

Bereits zum vierten Mal wird es von den Innerschweizer Feuerwerkskünstlern von Hirt & Co. inszeniert. Die haben bereits spektakuläre Grossfeuerwerke im fernen China realisiert und beim Internationalen Feuerwerksfestival den 1. Platz erreicht. Geschäftsführer Manuel Hirt hat vom Zürcher Hotelierverein ein Budget von 50'000 Franken und eine Carte Blanche für die Gestaltung des Feuerwerks bekommen. «Die einzige Bedingung war: ein schönes Schlussbouquet. Das werden sie sicher bekommen.» Und: «Es wird laut werden. Sehr laut.»

Bomben für 900 Franken

Die wenigsten Feuerwerksattraktionen werden als Rakete in den Himmel gejagt. Der Profi arbeitet mit Bomben, die mit Mörsern hochgeschossen werden. Nur so kann er die Geschosse mit bis zu 30 Zentimetern Durchmesser zielgenau in den Nachthimmel platzieren und zünden. Die Feuerwerker bieten auch jedes Jahr neue Attraktionen: Palmen, Zylinder, ja sogar Smileys werden zu sehen sein. Das teuerste Stück? «Eine Chrysanthemen-Bombe. Das Zentrum farbig, die Sphäre golden oder silbern», so Manuel Hirt. Stückpreis: gegen 900 Franken. «Davon werden wir sechs Stück verbrauchen.» Worauf er sich am meisten freut, ist kein Knallkörper: «Wenn alles gut gelaufen ist, auf einen Schlussapplaus.»

Weitere Infos gibts auf der offiziellen Festseite. (Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

(Erstellt: 31.12.2012, 11:36 Uhr)

Stichworte

Schicken Sie Ihre schönsten Bilder

Haben Sie Impressionen vom Silvester auf Video oder Foto festgehalten? Schicken Sie sie per MMS an 4488 (CHF 0.70/MMS) oder per Mail an news@newsnet.ch

Programm Silvesterzauber

20.00 bis 03.00 Uhr: Festbetrieb
23.40 bis 23.58 Uhr: Ausläuten des alten Jahres
23.59 Uhr: Countdown ins neue Jahr
00.01 bis 00.15 Uhr: Einläuten des neuen Jahres
00.19 Uhr: Lichterlöschen rund ums Seebecken
00.20 Uhr: Grosses Feuerwerk
03.00 Uhr: Festschluss
bis 04.00 Uhr: Letzte Zug-, Tram- und Busverbindungen

Artikel zum Thema

Silvester: Der Partymuffel gibt Ausgehtipps

Stadtblog Unsere Stadtblog-Spassbremse Reda El Arbi erklärt, wo er in Zürich Silvester feiern würde, wenn er denn an diesem Abend aus dem Haus ginge. Er zieht übrigens den Neujahresmorgen vor. Mehr...

Silvester im Weltall und mit Kaviar

Gleich 16 Mal überquert die Internationale Raumstation in der Silvesternacht die Datumsgrenze. Doch für die sechs Raumfahrer an Bord heisst es nur drei Mal Prost Neujahr – und dies ohne Alkohol. Mehr...

Feuerwerk 2011/12

Quelle: Youtube

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Publireportage

2 x 30 Minuten Krafttraining

Ja zu einem starken Körper. Jetzt starten und 80 CHF sparen.

Die Welt in Bildern

Keine Berührungsangst: Barack Obama lässt bei einem Besuch der Clarence Tinker Primarschule einen Jungen seine Haare befühlen...
(Bild: Pablo Martinez Monsivais) Mehr...