Frau erschiesst Mann in Zürich-Affoltern

Bei einem Streit an der Wehntalerstrasse ist am Samstagabend ein 34-jähriger Brasilianer getötet worden. Die mutmassliche Täterin, eine drei Jahre jüngere Schweizerin, wurde festgenommen.

Polizeieinsatz in Affoltern: Beamte sichern den Tatort in der Wehntalerstrasse. (17. November 2012)

Polizeieinsatz in Affoltern: Beamte sichern den Tatort in der Wehntalerstrasse. (17. November 2012) Bild: Markus Heinzer, Newspictures

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ein 34-jähriger Brasilianer ist am Samstagabend von einer Frau in einer Wohnung in Zürich-Affoltern erschossen worden. Die mutmassliche Täterin wurde festgenommen.

Kurz vor 18.30 Uhr sei ein verbaler Streit zwischen dem Brasilianer und einer 31-jährigen Schweizerin eskaliert, heisst es in einer Mitteilung der Stadtpolizei Zürich. Dabei sei der Brasilianer von einem Schuss aus einer Waffe tödlich verletzt worden.

Die Tatverdächtige wurde vor Ort festgenommen. Der genaue Tathergang und das Motiv der Auseinandersetzung seien unklar und würden von der Kantonspolizei Zürich und der Staatsanwaltschaft Zürich für Gewaltdelikte abgeklärt. (fko/sda)

Erstellt: 17.11.2012, 20:03 Uhr

Google Map

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

TA Marktplatz

Werbung

Blogs

Mamablog Welche Schule brauchen meine Kinder?

Von Kopf bis Fuss 6 Esstipps für schlaue Köpfe

Anzeigen

Die Welt in Bildern

Die Kanzlerin und die Narren: Angela Merkel freut sich in Berlin über den eben erhaltenen Ehrenorden des Deutschen Karnevalbundes (23. Januar 2017).
(Bild: Hannibal Hanschke) Mehr...