Frau erschiesst Mann in Zürich-Affoltern

Bei einem Streit an der Wehntalerstrasse ist am Samstagabend ein 34-jähriger Brasilianer getötet worden. Die mutmassliche Täterin, eine drei Jahre jüngere Schweizerin, wurde festgenommen.

Polizeieinsatz in Affoltern: Beamte sichern den Tatort in der Wehntalerstrasse. (17. November 2012)

Polizeieinsatz in Affoltern: Beamte sichern den Tatort in der Wehntalerstrasse. (17. November 2012) Bild: Markus Heinzer, Newspictures

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ein 34-jähriger Brasilianer ist am Samstagabend von einer Frau in einer Wohnung in Zürich-Affoltern erschossen worden. Die mutmassliche Täterin wurde festgenommen.

Kurz vor 18.30 Uhr sei ein verbaler Streit zwischen dem Brasilianer und einer 31-jährigen Schweizerin eskaliert, heisst es in einer Mitteilung der Stadtpolizei Zürich. Dabei sei der Brasilianer von einem Schuss aus einer Waffe tödlich verletzt worden.

Die Tatverdächtige wurde vor Ort festgenommen. Der genaue Tathergang und das Motiv der Auseinandersetzung seien unklar und würden von der Kantonspolizei Zürich und der Staatsanwaltschaft Zürich für Gewaltdelikte abgeklärt. (fko/sda)

(Erstellt: 17.11.2012, 20:03 Uhr)

Google Map

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Vergleichsdienst

Abopreise vergleichen

Der Handy-Abovergleich mit Ihrem gewünschten Mobiltelefon und Prepaid-Angeboten.

Die Welt in Bildern

So haben wir uns den Sommer vorgestellt: Georgina Sapak geniesst die Sommerhitze am Strand von Brighton in England (23. Juli 2014).
(Bild: Luke MacGregor) Mehr...