Grünes Licht für Elektro-Boliden

Der Zürcher Regierungsrat unterstützt die Pläne für ein Formel-E-Rennen. Er legt aber unter anderem Wert auf die Sicherheit der Zuschauer.

Könnten bald durch Zürich rasen: Die Formel-E-Fahrzeuge.

Könnten bald durch Zürich rasen: Die Formel-E-Fahrzeuge. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Aus Sicht der Standortförderung wäre ein Formel-E-Rennen in Zürich zu begrüssen, schreibt der Zürcher Regierungsrat in seiner Antwort auf eine Anfrage aus dem Kantonsrat. Eine «öffentliche Unterstützung» durch den Regierungsrat aber erst erfolgen, wenn konkrete Eckwerte zum «ePrix«-Projekt vorliegen.

Die Formel-E-Meisterschaft steht ausschliesslich elektrisch betriebenen Fahrzeugen offen. Um in der Schweiz ein Formel-E-Rennen austragen zu können, müsste erst das im Bundesrecht verankerte Verbot von öffentlichen Rundstreckenrennen mit Motorfahrzeugen beseitigt werden. Auf Bundesebene gibt es Bemühungen, Elektromotorfahrzeuge vom Rundstreckenverbot auszunehmen.

Um dann ein Formel-E-Rennen auf Stadtzürcher Boden durchführen zu können, müsste die Stadt Zürich einverstanden sein. Aus Sicht des Kantons werde schliesslich auch von Bedeutung sein, ob sich das Vorhaben «mit vernünftigem Aufwand und ohne grössere Behinderungen des Verkehrs» abwickeln lasse. Zudem spiele die Sicherheit der Zuschauerinnen und Zuschauer und der Teilnehmenden eine wichtige Rolle.

Laut Regierungsrat könnte die Austragung eines «ePrix«-Rennens durchaus einen Beitrag zur Weiterentwicklung des Wirtschaftsstandorts Zürich leisten. Im Vor- und Umfeld der Durchführung könnten laut Regierung Clean-Tech-Aktivitäten entstehen. Solche seien für den Innovationsstandort Zürich von grossem Interesse.

Das Elektroauto-Rennen würden «zu einer grösseren internationalen Ausstrahlung Zürichs» beitragen, schreibt der Regierungsrat in seiner am Donnerstag veröffentlichten Antwort auf die Anfrage einer SP-Kantonsrätin und eines FDP-Kantonsrates.

Der Verein «e-mobil Züri» hat seine Kandidatur für Zürich als Austragungsort eines Formel-E-Rennens «ePrix» offiziell bei der Fédération Internationale de l'Automobile (FIA) eingereicht. Der erste «ePrix» auf Zürcher Strassen soll bereits im Jahr 2017 ausgetragen werden. (Nora Brühlmann/sda)

Erstellt: 12.11.2015, 15:23 Uhr

Artikel zum Thema

Formel E in Zürich: Bewerbung eingereicht

Nach Lugano bewirbt sich auch Zürich als Austragungsort für den Schweizer E-Prix. Ein Rundkurs in der Stadt soll bereits 2017 fixer Teil der Elektro-Rennserie werden. Mehr...

Ein Autorennen in Zürich – mit dem Segen von Bastien Girod

2017 könnte es stattfinden – eventuell sogar schon im kommenden Frühling: Das erste Rundstreckenrennen in der Schweiz nach über 60 Jahren. Wirklich? Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

TA Marktplatz

Blogs

Mamablog 20 Spielideen für den Strand

Blog Mag Essen als Kult

Abo

Digitale Abos - Neu ab 18.- pro Monat

Tages-Anzeiger unbeschränkt lesen:
Jetzt neu ab 18.- CHF pro Monat.

Die Welt in Bildern

Süsse Handarbeit: In der Schokoladenfabrik 'La muchacha de los chocolates' platziert ein Arbeiter eine Kirsche in eine mit Schokolade ausgekleidete Form. (21. Juli 2017)
(Bild: Andres Stapff) Mehr...