Inselhof: Neues Angebot für junge Mütter

Das Zürcher Zentrum Inselhof stellt seine neu sanierten Räumlichkeiten vor. Mit den «Mutter & Kind-Units» schafft das Zentrum ein neues Angebot für besonders junge Mütter.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das Angebot des Inselhofs neben dem Stadtspital Triemli umfasst Kinderhaus und Kindertagesstätte, Mutter & Kind-Wohngruppe, «Mutter & Kind-Units» sowie Eltern-Kind-Begleitung. Die breite Palette erlaubt eine weitgehend individuelle Betreuung, wie Romana Leuzinger, Präsidentin des Trägervereins Inselhof Triemli, heute vor den Medien erklärte.

Die Inselhof-Hilfe richtet sich an Eltern von Babies und Kleinkindern, die aufgrund persönlicher Probleme ihre Kinder nicht- oder nur mit Hilfe - selbst betreuen können. Dazu gehören laut Leuzinger die immer zahlreicheren Mütter im Teenageralter, aber auch etwa Mütter und/oder Väter mit Suchtproblemem oder psychischen Erkrankungen.

Intensivere Betreuung dank neuer «Mutter & Kind-Unit»

Die neuartige «Mutter & Kind-Unit» ist eine kleine Wohnung, in der die Mutter mit ihrem Kind lebt und lernt, den Alltag zu meistern. Sie erhält eine Betreuung, die intensiver ist als jene in der Mutter & Kind-Wohngruppe, wo mehrere Mütter mit ihren Kindern leben.

Verschiedene Betreuungsformen für Kinder umfasst das Kinderhaus. Die Angebote reichen vom eigentlichen Heim bis zur Krippe. Die Platzierung der Kinder erfolgt meist via Kinderschutzmassnahme. (tif/sda)

Erstellt: 16.09.2008, 13:57 Uhr

TA Marktplatz

Blogs

Politblog Fetisch Effizienz

Sweet Home Zeit für ein Zuhause-Projekt

Abo

Weekend-Abo

Unter der Woche Zugang auf das digitale Angebot, am Wochenende die Zeitung im Briefkasten. Jetzt testen.

Die Welt in Bildern

Ein Ohrenschmaus: Das Glastonbury-Festival mit über 100'000 Besuchern, ging heute nach fünf Tagen zu Ende.Ein Zuhörer beim Verlassen des Geländes (26. Juni 2017). Revellers and detritus are seen near the Pyramid Stage at Worthy Farm in Somerset during the Glastonbury Festival in Britain, June 26, 2017. REUTERS/Dylan Martinez
(Bild: Dylan Martinez) Mehr...