Monopoly ohne Zürich

Wenn im September das neue Monopoly World erscheint, wird Zürich auf dem Spielbrett fehlen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Auf der ersten demokratisch bestimmten internationalen Ausgabe des Brettspiels Monopoly werden zwei Schweizer Städte fehlen: Zürich und Bern.

Auch Deutschland und Österreich nicht vertreten

Von 68 Städten, die zur Auswahl standen, konnten Lokalpatrioten weltweit online ihren Favoriten erküren. Zürich rückte während der Abstimmung im Februar auf Rang 13 vor, verpasste am Stichtag aber die Qualifikation für eines der 20 begehrten Spielfelder. Trost spenden mag die Tatsache, dass auch unsere Nachbarn Deutschland und Österreich leer ausgingen.

In der Schweiz gingen im Jahr 2007 40 000 Monopoly-Spiele über den Ladentisch. Seit der Einführung vor 70 Jahren wurden weltweit über 250 Millionen Exemplare des Spiels um Mieten, Macht und Moneten verkauft. Aktuell wird in 103 Ländern und in 37 Sprachen Monopoly gespielt. (Tages-Anzeiger)

Erstellt: 20.08.2008, 09:40 Uhr

TA Marktplatz

Blogs

Nachspielzeit Dorfkicker im Schaufenster der Nation

Sweet Home Das macht Lust auf Sommer

Service

Für Selbstständige und KMU

Tragen Sie Ihre Firma im neuen Marktplatz des Tages-Anzeigers ein.

Die Welt in Bildern

Wellenreiter: Jonathan Gonzalez, Mitglied des spanischen Surf-Teams, übt seine Künste im Wave Garden, einem grossen Pool, der Wellen künstlich erzeugt (25. Mai 2017).
(Bild: Vincent West) Mehr...