Mutmasslicher Messerstecher vom Niederdorf in Haft

Einer der drei Männer, die vor einem Monat wahllos Passanten im Zürcher Niederdorf mit Messern attackierten, konnte gefasst werden. Jetzt will eines der Opfer Anzeige erstatten.

Die Tatorte: An diesen Stellen fanden die Messerattacken im Niederdorf statt.


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Attacken ereigneten sich am frühen Sonntagmorgen des 7. Oktobers 2012. Innert kurzer Zeit wurden mehrere Personen von drei Unbekannten mit einer Stichwaffe verletzt, eine davon mittelschwer.

Nun konnte offenbar einer der Messerstecher gefasst werden, wie Radio 24 am Mittwoch vermeldet. Bestätigt wurde die Verhaftung des jungen Mannes, der sich selbst «König von Pfäffikon» nenne, vom einzigen weiblichen Opfer der damaligen Messerattacken.

Anzeige wegen Körperverletzung

Sie sei vor einigen Tagen durch einen Brief der Jugendstaatsanwaltschaft Pfäffikon (SZ) von der Verhaftung in Kenntnis gesetzt worden. Man habe sie in dem Schreiben auch über ihre Rechte informiert, so die 21-Jährige. «Jetzt, da ich weiss, dass er in Haft ist, geht es mir schon viel besser», sagt sie gegenüber dem Sender.

Die junge Frau will nun Anzeige wegen Körperverletzung gegen den Mann erstatten. Ob die beiden Komplizen des mutmasslichen Messerstechers ebenfalls verhaftet werden konnten, ist noch nicht bekannt. (Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

(Erstellt: 14.11.2012, 07:49 Uhr)

Stichworte

Artikel zum Thema

Drei Messerstecher schlagen dreimal zu

Drei Männer haben im Zürcher Niederdorf innert kurzer Zeit vier Menschen mit einer Stichwaffe verletzt. Die Polizei sucht nach Zeugen. Mehr...

Trendwende bei der Kriminalität: Wieder mehr Raubüberfälle

Im ersten Halbjahr 2012 haben Raubüberfälle in der Stadt Zürich zugenommen, besonders im Niederdorf und in den Kreisen 4 und 5. Den Tätern geht es nur teilweise ums Geld. Mehr...

Anwohner stören sich am nächtlichen Lärm auf Zürichs Plätzen

Die Zahl der Lärmklagen in der Stadt nimmt seit Jahren zu. Am Idaplatz und im Niederdorf fordern nun Plakate und Flyer die Besucher dazu auf, die Nachtruhe zu respektieren. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Publireportage

Auto mit dem Nachbarn teilen

Durch sharoo können Sie mit dem herumstehenden Auto Geld verdienen.

Die Welt in Bildern

Wildfang: Ein Tierpfleger präsentiert im Zoo von Maubeuge (Frankreich) ein neugeborenes Leoparden-Baby (29. Juli 2014).
(Bild: Philippe Huguen) Mehr...