Polizei fasst jugendliche Räuber

In der Nacht auf Sonntag hat die Stadtpolizei Zürich vier mutmassliche jugendliche Räuber festgenommen. Sie hatten im Kreis 4 einen Passanten überfallen und beraubt.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Gegen 00:30 Uhr war ein 28-jähriger Schweizer an der Freyastrasse unterwegs, als er plötzlich von vier unbekannten Jugendlichen umkreist wurde. In der Folge bedrohten diese ihn mit einem spitzen Gegenstand und zwangen ihn, sein Geld und das Mobiltelefon auszuhändigen. Nachdem das Opfer seine Wertsachen den Räubern übergeben hatte, ergriffen die Unbekannten die Flucht. Der Geschädigte alarmierte umgehend die Stadtpolizei Zürich.

Täter nach kurzer Fahndung gestellt

Im Rahmen der Nahbereichsfahndung trafen die Polizisten kurze Zeit später an der Schimmelstrasse auf vier Jugendliche, die exakt den erhaltenen Täterbeschreibungen entsprachen. In ihren Effekten fanden die Beamten dann tatsächlich das geraubte Bargeld und das Mobiltelefon des Geschädigten. Für weitere Abklärungen wurden die drei Burschen und das Mädchen in eine Polizeiwache geführt. Die Festgenommenen im Alter zwischen 14 und 17 Jahren, aus der Schweiz, Kolumbien, Tunesien und Brasilien, zeigten sich teilweise geständig. Sie wurden den zuständigen Jugendanwaltschaften zugeführt.

Weitere Delikte auf dem Kerbholz?

Es ist nicht auszuschliessen, dass die Arretierten am Samstagabend, 11. Oktober 2008, noch weitere gleichgelagerte Delikte im Kreis 4 begangen haben. Betroffene Personen werden gebeten, sich mit der Stadtpolizei Zürich in Verbindung zu setzen (Tel. 0 444 117 117). (los)

Erstellt: 13.10.2008, 11:48 Uhr

TA Marktplatz

Blogs

Nachspielzeit Bratwurst statt Showeinlage

Never Mind the Markets Wie liberal ist die Schweiz?

Werbung

Die Welt in Bildern

Verlockend bunt: Eine Biene landet im Botanischen Garten von München auf der Blüte eines Zitronen-Zylinderputzers. (29. Mai 2017)
(Bild: Sven Hoppe/DPA) Mehr...