Polizei patrouilliert nach Brandstiftungen

Nach den Kellerbränden in der Nacht auf den Samstag erhöht die Polizei in den Stadtkreisen 3 und 4 in Zürich ihre Präsenz. Wer hinter den Brandstiftungen steckt, ist noch unklar.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

In der Nacht auf den vergangenen Samstag ist es in den Zürcher Stadtkreisen 3 und 4 zu fünf Bränden gekommen. Sechs Personen mussten mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Spital gebracht werden. Stadt- und Kantonspolizei haben ihre Fahndungs- und Ermittlungstätigkeit intensiviert, wie sie am Montag mitteilten.

In die Ermittlungen einbezogen werden auch offene Fälle. In einem Mehrfamilienhaus an der Hardstrasse im Kreis 4 hatte es in den vergangenen Wochen rund siebenmal gebrannt. Zwei Männer wurden in diesem Zusammenhang festgenommen. Sie befinden sich immer noch in Haft.

Details zu den Ermittlungen und zum weiteren Vorgehen werden nicht bekannt gegeben. Die Polizei will jedoch die Bevölkerung in den betroffenen Quartieren sensibilisieren. Am Montag verteilte sie mehrsprachige Flugblätter mit Verhaltenstipps. Ausserdem patrouillieren die Polizisten fortan häufiger in dieser Gegend. (mal/sda)

(Erstellt: 26.11.2012, 14:44 Uhr)

Hier hat es am Samstag gebrannt

Artikel zum Thema

Brandserie hält Polizei auf Trab

In Zürich hat es am Wochenende gleich in fünf Kellern gebrannt, die nicht weit voneinander entfernt liegen. Sechs Personen mussten ins Spital. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Mehr...

Brandserie Hardstrasse: Zweite Person verhaftet

Zum siebten Mal innerhalb eines Jahres brannte dasselbe Wohnhaus im Kreis 4 – obwohl ein Verdächtiger in Haft ist. Nun wurde eine zweite Person festgenommen. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Marktplatz

Vergleichsdienst

Günstiger in die Ferien!

Vergleichen Sie die Flugpreise von verschiedenen Reiseanbietern und finden Sie das beste Angebot.

Die Welt in Bildern

A woman picks marigold flowers in the fields before sending them to the market to be made into garlands which will be offered during prayers for the Tihar festival, also known as Diwali, in Kathmandu October 22, 2014. Hindus all over Nepal are celebrating the Tihar festival during which they worship cows, which are considered a maternal figure, and other animals. Also known as the festival of lights, devotees also worship the goddess of wealth Laxmi by illuminating and decorating their homes using garlands, oil lamps, candles and colourful light bulbs. REUTERS/Navesh Chitrakar (NEPAL - Tags: SOCIETY RELIGION TPX IMAGES OF THE DAY)
Mehr...