Raser aus dem Verkehr gezogen

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle auf der Zürcher Europabrücke gerieten der Stadtpolizei Zürich zehn Raser in die Falle. Der Spitzenreiter war mit 138 km/h unterwegs.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Geschwindigkeitskontrolle fand zwischen 00.00 und 02.00 Uhr am Dienstagmorgen auf der Europabrücke in Fahrtrichtung Höngg statt. Laut einer Meldung der Stadtpolizei Zürich mussten insgesamt zehn Fahrzeuglenkende gebüsst werden, weil sie sich nicht an die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h hielten. Der Spitzenreiter war mit 138 km/h unterwegs. Seinen Führerausweis musste der 27-jährige Schweizer auf der Stelle abgeben. Das Fahrzeug des Rasers, ein Sportwagen mit 500 PS, wurde sichergestellt. (tif)

Erstellt: 26.08.2008, 09:58 Uhr

TA Marktplatz

Blogs

Outdoor Ein Nullentscheid beim SAC?

Private View Zwei Amis in Venedig

Weiterbildung

Kostenlose E-Books

Laden Sie in unserem Weiterbildungs-Channel kostenlos Ebooks herunter.

Die Welt in Bildern

Beinfreiheit einmal anders: Im sächsischen Niederwiesa machen riesige Frauenbeine auf die Ausstellung «High Heels - die hohe Kunst der Schuhe» aufmerksam, die im nahen Schloss Lichtenwalde zu sehen ist. (23. Mai 2017)
(Bild: Sebastian Willnow/DPA) Mehr...