Raser aus dem Verkehr gezogen

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle auf der Zürcher Europabrücke gerieten der Stadtpolizei Zürich zehn Raser in die Falle. Der Spitzenreiter war mit 138 km/h unterwegs.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Geschwindigkeitskontrolle fand zwischen 00.00 und 02.00 Uhr am Dienstagmorgen auf der Europabrücke in Fahrtrichtung Höngg statt. Laut einer Meldung der Stadtpolizei Zürich mussten insgesamt zehn Fahrzeuglenkende gebüsst werden, weil sie sich nicht an die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h hielten. Der Spitzenreiter war mit 138 km/h unterwegs. Seinen Führerausweis musste der 27-jährige Schweizer auf der Stelle abgeben. Das Fahrzeug des Rasers, ein Sportwagen mit 500 PS, wurde sichergestellt. (tif)

Erstellt: 26.08.2008, 09:58 Uhr

TA Marktplatz

Blogs

Sweet Home Zeit für ein Zuhause-Projekt

Outdoor Bergfahrt im Rauschzustand

Abo

Digitale Abos

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt lesen:
Neu ab 18.- CHF pro Monat

Die Welt in Bildern

Ein Ohrenschmaus: Das Glastonbury-Festival mit über 100'000 Besuchern, ging heute nach fünf Tagen zu Ende.Ein Zuhörer beim Verlassen des Geländes (26. Juni 2017). Revellers and detritus are seen near the Pyramid Stage at Worthy Farm in Somerset during the Glastonbury Festival in Britain, June 26, 2017. REUTERS/Dylan Martinez
(Bild: Dylan Martinez) Mehr...