Schule Hirzenbach feiert Wiedereröffnung

Die Sanierung und Erweiterung der Schulanlage Hirzenbach in Zürich-Schwamendingen ist abgeschlossen. Heute konnte Stadtrat Gerold Lauber die Anlage wieder eröffnen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Schadhafter Beton, ein undichtes Dach, veraltete Haustechnik, ein Flickwerk bei den Fenstern und ein Innenausbau, der am Ende seiner Nutzungsdauer angelangt war: All diese Faktoren machten eine umfassende Instandsetzung des Schulhauses Hirzenbach dringend nötig. Die Anlage wurde nun um eine Doppelturnhalle mit integrierten Werkräumen und um einen Kindergarten- und Horttrakt erweitert. In der alten Turnhalle ist ein Mehrzwecksaal entstanden, der künftig auch Vereinen zur Verfügung steht. Die Arbeiten am Altbau kosteten 8,6 Millionen Franken, die Kosten für die Erweiterungsbauten beliefen sich auf 19,7 Millionen Franken, heisst es in einer Medienmitteilung des Zürcher Stadtrats.

Steigender Bedarf an Schulraum

Gerold Lauber, Vorsteher des Schul- und Sportdepartements, wies an der heutigen Eröffnungsveranstaltung darauf hin, dass eine gute Schule nicht nur gutes Personal und willige SchülerInnen brauche, sondern auch eine möglichst ideale Infrastruktur. Die Prognosen für diesen Teil von Schwamendingen würden zudem einen steigenden Bedarf an Schulraum wie an Kindergarten- und Betreuungsräumen zeigen.

Lauber sieht die Investitionen in die Schulanlage Hirzenbach – wie jene in die Schulanlagen Luchswiesen und Mattenhof – als weiteren Mosaikstein, um den steigenden SchülerInnenzahlen im Quartier die notwendige Infrastruktur zu bieten. «Alle diese Massnahmen haben das Quartier stark aufgewertet. Das macht mich als Schwamendinger besonders glücklich», so Lauber. (tif)

Erstellt: 25.09.2008, 15:01 Uhr

TA Marktplatz

Blogs

Outdoor Ein Nullentscheid beim SAC?

Private View Zwei Amis in Venedig

Weiterbildung

Kostenlose E-Books

Laden Sie in unserem Weiterbildungs-Channel kostenlos Ebooks herunter.

Die Welt in Bildern

Beinfreiheit einmal anders: Im sächsischen Niederwiesa machen riesige Frauenbeine auf die Ausstellung «High Heels - die hohe Kunst der Schuhe» aufmerksam, die im nahen Schloss Lichtenwalde zu sehen ist. (23. Mai 2017)
(Bild: Sebastian Willnow/DPA) Mehr...