Schwarze Szene mit sauberem Auftritt

Am Samstagabend trafen sich in der Halle der Zürcher Hauptbahnhofs rund 500 finstere Gestalten zum Trinken, Feiern und Spasshaben. Was dabei geschah, überraschte sogar die SBB.

Nicht ganz so wilde Kerle in der Bahnhofshalle: Nach dem Spektakel wurde wieder sauber geputzt und aufgeräumt (Video: Youtube.com)


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Alle anderthalb Jahre trifft sich die «Schwarze Szene» aus der ganzen Schweiz in Zürich. Der sogenannte «Züri Raid 2012» wurde dann auch auf Facebook angekündigt, als «Treffen von trinkwütigen Metallern, Goths, Emos, Punks und allem, was sonst so schwarz angezogen ist.»

Am vergangenen Samstag nach 18 Uhr, während Tausende Bahnreisende die grosse Halle im Zürcher HB durcheilten, wuchs die Gruppe finsterer Gestalten, die nach und nach einen grossen Teil des Raumes einnahm.

Im Zentrum der Halle prostete man sich mit Bier oder Met zu, zog Fratzen für die Kameras und frischte alte Freundschaften auf. Die rund fünfhundert schwarz gekleideten Szenis wurden im Zaum gehalten von kräftigen Männern in Leuchtwesten – im Fachjargon «Westen-Johnnys» –, die aus den eigenen Reihen rekrutiert wurden.

Die Wand des Todes

Zum Programm in der Bahnhofshalle gehörten Aktionen wie zum Beispiel die «Wall of Death»: Zwei etwa gleich grosse Fraktionen stehen sich gegenüber und stürmen dann aufeinander los bis zum Zusammenprall bei hoher Geschwindigkeit. Nach dem Zusammenprall geht man wieder friedlich auseinander. Ein anderes Spiel ist der «Circle Pit»: Dabei rennen alle in derselben Richtung im Kreis herum. Je mehr Teilnehmer dazu kommen, desto grösser wird der Kreis. Danach wird der Flüssigkeitsverlust wieder ausgeglichen, sprich: Bier getrunken.

Gegen 20 Uhr machte man sich dann auf zum Schnellimbiss. Die Polonaise der 500 schwarz Gekleideten reichte von der Bahnhofshalle bis tief ins Shop-Ville und überraschte so manchen Reisenden. Während die dunkle Menschenschlange in den Tiefen der Einkaufsebene verschwand, kümmerten sich einige Teilnehmer um die Hinterlassenschaften. Laut SBB-Mediensprecher Daniele Pallecchi sei das Vorgehen der Metaller einzigartig und vorbildlich gewesen: «Die haben nach Putz-Utensilien gefragt und danach die ganze Halle sauber gereinigt. So etwas haben wir noch nie erlebt.» Mindestens so gestaunt hat das Personal in der McDonald's-Filiale bei der Pestalozzi-Wiese: «Gegen 20 Uhr hat ein Mann in einer Leuchtweste 700 Cheeseburger bestellt und den entsprechenden Betrag in Münz auf den Tisch gelegt», so die stellvertretende Geschäftsführerin. Nach der Retour-Polonaise löste sich die Szene auf. Der nächste «Züri Raid» wird im Frühling 2014 stattfinden.

(Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

(Erstellt: 24.09.2012, 17:07 Uhr)

Stichworte

Artikel zum Thema

Mehrere Diebe im Hauptbahnhof gefasst

Gleich mehrere Diebesgruppen konnte die Polizei gestern im Zürcher Hauptbahnhof dingfest machen. Ein junger Mann ging den Beamten mehrfach ins Netz – in der gleichen Woche. Mehr...

Brombeeren legten den HB Zürich lahm

Wilde Brombeeren verursachten den Stromaufall am Hauptbahnhof Zürich. Es ist nicht der erste Fall, bei dem die Natur ein Stromnetz unterbrach. 2008 verursachte ein Eichhörnchen einen Stromausfall beim Schweizer Fernsehen. Mehr...

Bildstrecke

Finstere Gestalten im Zürcher HB

Finstere Gestalten im Zürcher HB Rund 500 Mitglieder der «Schwarzen Szene», Metalheads, Goths, Emos und Punks, trafen sich am 22. September zum «Züri Raid 2012» im Zürcher Hauptbahnhof.

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

[Alt-Text]

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Publireportage

ZÜRICH OPENAIR 2014

...mit Deadmau5, Paolo Nutini, Röyksopp & Robyn, Parov Stelar Band und vielen mehr!

Die Welt in Bildern

Eins, zwei, los: Schwimmathleten wetteifern um die ersten Ränge beim 200m Freestyle der Frauen bei den Nanjing Youth Olympic Games 2014 in China. (20. August 2014)
(Bild: Aly Song) Mehr...