Schwerverletzter nach Messerstecherei im Kreis 1

Vor einem Lokal im Zürcher Kreis 1 kam es am frühen Sonntagmorgen zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Dabei wurde ein Mann mit einer Stichwaffe lebensgefährlich verletzt.

Vor dem Mc Donald's an der Verzweigung Preyergasse und Niederdorfstrasse im Zürcher Kreis 1 wurde ein Mann niedergestochen.


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Gemäss bisherigen Erkenntnissen der Stadtpolizei Zürich trafen ein 23-jähriger Schweizer, sein Kollege und zwei weitere Begleiterinnen, am Sonntagmorgen zwischen 04.00 und 05.00 Uhr vor dem Restaurant Mc Donald's an der Verzweigung Preyergasse und Niederdorfstrasse auf mehrere gleichaltrige, unbekannte Männer.

Schwere Stichverletzung am Oberkörper

Aus bislang nicht bekannten Gründen kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen den beiden Gruppen. Dabei wurde der 23-Jährige im Bereich des Oberkörpers mit einer unbekannten Stichwaffe lebensgefährlich verletzt. Trotzdem konnte sich das Opfer noch selbständig mit einem Taxi ins Spital bringen lassen.

Der Verletzte befindet sich laut Angaben von Judith Hödl, Pressesprecherin der Stadtpolizei Zürich, nicht in Lebensgefahr, befindet sich jedoch noch immmer im Spital. Die unbekannte Täterschaft wie auch die beiden Frauen entfernten sich danach in unbekannte Richtung.

Die Stadtpolizei Zürich erhielt erst am Montagmorgen 13. Oktober 2008 Kenntnis vom Vorgefallenen. Der genaue Tathergang und das Motiv sind unklar. Die weiteren Ermittlungen werden durch die Kantonspolizei geführt. (tif)

Erstellt: 13.10.2008, 17:10 Uhr

TA Marktplatz

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Die Welt in Bildern

Beinfreiheit einmal anders: Im sächsischen Niederwiesa machen riesige Frauenbeine auf die Ausstellung «High Heels - die hohe Kunst der Schuhe» aufmerksam, die im nahen Schloss Lichtenwalde zu sehen ist. (23. Mai 2017)
(Bild: Sebastian Willnow/DPA) Mehr...