Tram-Baustelle: Kleingewerbler auf dem Abstellgleis

Wegen der Gleisarbeiten an der Stadtzürcher Weinbergstrasse verlieren Kleingewerbler massiv Umsatz. Ladenbesitzer warten vergebens auf Kundschaft.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Für den motorisierten Verkehr sind Teile der Weinbergstrasse schon seit Mitte August gesperrt. Dass nun auch die Trampassagiere ausbleiben, lässt die Umsätze vieler Ladenbesitzer zusätzlich schrumpfen: «Viele Kunden, die jeweils mit dem Auto vorbeifuhren, bleiben weg. Aber auch bei den Trampassagieren haben wir einen Rückgang. In den letzten Tagen mussten wir die Produktion herunterschrauben und haben ca. 10 Prozent weniger Einnahmen», sagt Urs Stocker, Inhaber der gleichnamigen Bäckerei. Nur selten nimmt jemand, der nicht um die Ecke wohnt oder arbeitet, den Weg zum Gipfeli zu Fuss in Angriff.

Bis zu 50 Prozent weniger Umsatz

Ungewollt ruhige Stunden verbringt auch Brigitte Furrer, Geschäftsführerin des Café Weinberg: „Vor allem morgens ist wenig los. Die Leute haben keine Zeit, um zu Fuss zu kommen und Kaffee zu trinken.“ Auch sie beklagt Umsatzeinbussen von mindestens 10 Prozent. Der Blumenhändler Guido Galliker hat zwar Verständnis für die Gleisarbeiten. Doch auch bei ihm gehen seit letztem Samstag weniger Blumen über den Ladentisch: «Wir verkaufen teilweise nur halb so viele Blumen. Ausserdem ist wegen der Grossbaustelle der Lieferweg komplizierter.» Bei der Somara AG, die Unterhaltungselektronik verkauft, fällt die Laufkundschaft gänzlich aus. Die grossen Fernsehgeräte im Schaufenster bleiben grösstenteils ungesehen.

Shuttlebusse bringen leichte Entspannung

Die Verkäufer des Kiosks Weinbergstrasse mussten sich in den letzten Tagen sogar mit einer Halbierung der Einnahmen begnügen. Seit gestern Shuttlebusse im Einsatz stehen, läuft das Geschäft jedoch fast wie gewohnt. Diese Ersatzbusse fahren im Siebeneinhalb-Minutentakt und bedienen immerhin einen Teil der Weinbergstrasse. Richtig entspannen dürfte sich die Lage für die betroffenen Ladenbesitzer jedoch erst ab dem 5. Oktober. Dann rollen gemäss VBZ an der Weinbergstrasse die Trams wieder, und mit ihnen wohl auch der Rubel. (Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

Erstellt: 11.09.2008, 10:09 Uhr

TA Marktplatz

Kommentare

Blogs

Sweet Home Die perfekte Villa
History Reloaded Der Sound der Schweiz

Weiterbildung

Lehrstellen

Sich zu bewerben heisst für sich werben

Die Welt in Bildern

Männchen machen für einen Heiligen: Auf den Hinterbeinen bahnen sich Pferd und Reiter ihren Weg durch die Menschenmenge in Ciutadella auf der spanischen Insel Menorca. Das ist Brauch während des San-Juan-Fests – und wer die Brust des Tieres streicheln kann, soll vom Glück gesegnet werden. (23. Juni 2017)
(Bild: Jaime Reina) Mehr...