Zürcher Polizei hält verdeckte Fan-Überwachung für heikel

Die Stadtpolizei hat gegenüber dem Überwachungsprojekt der Swiss Football League rechtliche Bedenken.

In Zürcher Stadien filmen vorerst keine privaten Sicherheitsfirmen: Rauch steigt auf im GC-Sektor im Super-League-Fussballspiel zwischen den Grasshoppers und dem FC Zürich im Zürcher Letzigrund. (2. Oktober 2011)

In Zürcher Stadien filmen vorerst keine privaten Sicherheitsfirmen: Rauch steigt auf im GC-Sektor im Super-League-Fussballspiel zwischen den Grasshoppers und dem FC Zürich im Zürcher Letzigrund. (2. Oktober 2011) Bild: Alessandro Della Bella/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das Projekt «Focus One» der Swiss Football League (SFL) stösst in Zürich auf Skepsis: Solange die Rechtslage nicht geklärt ist, hält die Zürcher Stadtpolizei es für heikel, dass private Sicherheitsfirmen die Gästefans auf öffentlichem Grund filmen oder fotografieren. Der Verband Swiss Football League will gewalttätige Fans bei Fussballspielen besser identifizieren können. Wie der Verband diese Woche bekannt gab, sollen bei Risikospielen deshalb private Kamerateams eingesetzt werden, welche die Gästefans in- und ausserhalb des Stadions filmen.

Gefilmt wird bereits seit Mitte März. Publik machte der Fussballverband das Projekt aber erst jetzt. In den vergangenen Wochen kamen die Kamerateams bei sieben Meisterschafts- und Cupspielen zum Einsatz. Die lokalen Behörden mussten dazu jeweils grünes Licht erteilen.

Private Kamerateams ausserhalb des Stadions auf öffentlichem Grund filmen zu lassen, sei rechtlich heikel, sagte Sprecher Marco Cortesi am Mittwoch gegenüber dem «Regionaljournal Zürich-Schaffhausen» von Radio SRF 1. Er würde es begrüssen, wenn die Rechtslage baldmöglichst geklärt und das Vorgehen in der Schweiz einheitlich geregelt würde. Das Hochrisiko-Spiel FCZ - FCB vom kommenden Sonntag dürfte somit ohne Überwachung durch private Kameraleute über die Bühne gehen. (thu/sda)

(Erstellt: 06.05.2015, 18:18 Uhr)

Artikel zum Thema

Verdeckte Kamerateams filmen Fans ausserhalb der Stadien

Randalierern mit Videoaufnahmen das Handwerk legen: Die neuen Massnahmen sind datenrechtlich heikel. Das weiss auch die Swiss Football League. Mehr...

Ein gutes Zeichen

Kommentar Die Liga befreit sich vom Vorwurf, sie wolle nichts gegen die Gewalt unternehmen. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

TA Marktplatz

Werbung

Kommentare

Weiterbildung

Trainieren oder verlieren

Mit Gedächtnistrainings die Lernfähigkeit verbessern.

Die Welt in Bildern

Smoke on the Water: Rauch steigt auf über einer Fabrikanlage in einem Vorort von Lille (5. Dezember 2016).
(Bild: Denis Charlet) Mehr...