Wo Zürichs neue Werbegadgets hinkommen

Zürichs Werbewelt verändert sich. Bildschirme und leuchtende Drehsäulen lösen die klassischen Plakate ab. Jetzt ist bekannt, wo 30 neue Werbeanlagen aufgestellt werden sollen.

Ballung in der City, Zürich-West und Zürich-Nord: Rot eingezeichnet sind die 9 freistehenden Werbebildschirme, schwarz die 21 drehbaren Leucht-Plakatsäulen.


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Nun wird auch das Strassenbild Zürichs digitalisiert. Zumindest was Werbung betrifft. Der Stadtrat hatte im Frühling entschieden, digitale und rotierende Aussenwerbung auf öffentlichem Grund zuzulassen. Heute Mittwoch sind die Baugesuche des Amts für Städtebau für 30 Anlagen im «Tagblatt der Stadt Zürich» erschienen.

Bei neun Gesuchen gehts um freistehende Werbebildschirme mit 1,83 Meter Durchmesser, bei 21 um drehbare und beleuchtete Plakatsäulen. Was Werbebildschirme können, haben die Bahnkunden im Zürcher Hauptbahnhof sehen beziehungsweise hören können. Dort wurden Passanten plötzlich vom Bildschirm angesprochen. Es handelte sich um eine interaktive Tourismuskampagne.

1,2 Millionen Mehreinnahmen

Wer das Rennen gemacht hat und die 30 Anlagen betreiben darf – Platzhirsch APG oder Konkurrent Clear Channel – ist noch nicht entschieden, heisst es aus dem städtischen Hochbaudepartment. Die Stadt verspricht sich durch die Vermietung des öffentlichen Raums für Werbezwecke Mehreinnahmen von mindestens 1,2 Millionen Franken im Jahr. Losgehen solls Anfang 2016.

Wie auf der obigen Karte zu sehen ist, wurden als Standorte vor allem publikums- und verkehrsintensive Plätze wie der Bahnhofplatz oder das Bellevue gewählt. Weitere Schwerpunkte liegen in Zürich-West und Oerlikon.

(Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

Erstellt: 02.09.2015, 16:13 Uhr

Bildstrecke

Neue Werbeformen auf Zürichs Strassen

Neue Werbeformen auf Zürichs Strassen 9 LED-Anlagen mit zehn Bildschirmen und 21 Plakatdrehsäulen sollen ab 2016 die Zürcherinnen und Zürcher ansprechen.

Artikel zum Thema

Wenn Werbeplakate plötzlich sprechen können

Bald erlaubt die Stadt Zürich digitale Aussenwerbung. Gegen die «visuelle Verschmutzung» durch blinkende Plakate wehren sich besorgte Bürger. Mehr...

Jetzt kommen die Werbe-Grossbildschirme und rotierenden Plakatsäulen

Am Montag startet in der Stadt Zürich ein Versuch mit je einem grossen Werbescreen am Escher-Wyss-Platz und am Bellevue. Im Januar 2014 folgt ein Test mit sich drehenden, leuchtenden Plakatsäulen. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

TA Marktplatz

Kommentare

Abo

Weekend-Abo

Unter der Woche Zugang auf das digitale Angebot, am Wochenende die Zeitung im Briefkasten. Jetzt testen.

Die Welt in Bildern

Lightshow: Ein Blitz entlädt sich während eines Sommergewitters über Bern (27. Juni 2017).
(Bild: Anthony Anex) Mehr...