Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

600 Franken Busse fürs Fahnenschwenken

In solchen Fällen greift die Stadtpolizei ein: Fans stehen beim Feiern im Auto auf, hier nach dem Schweizer Sieg gegen Serbien.

Liegt es an der Nation?

«Bei Hupkonzerten und Korsos sind wir tolerant. Besteht aber ein Sicherheitsrisiko, greifen wir ein.»

Marco Cortesi, Sprecher Stadtpolizei Zürich

Im Aargau ist die Polizei tolerant

«Unsere Doktrin ist es, den gesunden Menschenverstand walten zu lassen.»

Bernhard Graser, Sprecher Aargauer Kantonspolizei

«Das ist nicht fair»