Golf

Anaïs Maggetti verpasst erste Top-10-Klassierung nur knapp

Die Tessiner Golferin Anaïs Maggetti setzt die Reihe guter Leistungen in ihrer ersten Saison als Profi fort. Mit dem 11. Platz am British Masters glückt ihr das bislang beste Ergebnis.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die 21-Jährige aus Losone verpasste ihre erste Top-10-Klassierung auf der europäischen Frauentour nur um einen Schlag. Eine persönliche Bestmarke setzte sie mit ihrem Rückstand zur Siegerin: Maggetti benötigte nur vier Schläge mehr als die Waliserin Lydia Hall.

Maggetti spielte mit 67 Schlägen (5 unter Par) die beste Schlussrunde unter den 62 Finalistinnen. Ausgerechnet am letzten Loch musste sie nach einem bis dorthin makellosen Umgang den einzigen Schlagverlust (Bogey) hinnehmen.

Denham, Buckinghamshire (Eng). Ladies British Masters/europäische Frauentour (350'000 Euro/3 Runden/Par 72): 1. Lydia Hall (Wales) 209 (69/71/72). 2. Beth Allen (USA) 210. 3. u.a. Trish Johnson (Eng) 211. Ferner: 11. Anaïs Maggetti (Sz) 213 (75/71/67). 14. Diana Luna (It) 214. 29. Carly Booth (Scho) 217. 55. Laura Davies (Eng) 222. Cut (147 Schläge) verpasst: 116. Caroline Rominger (Sz) 158 (78/80). - 126 klassiert.

Erstellt: 18.08.2012, 19:20 Uhr

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Blogs

Michèle & Friends Jungbrunnen Coop-Restaurant

Nachspielzeit Maurer und Infantino: Verliebt in Saudiarabien

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Die Welt in Bildern

Sie bringen Licht ins Dunkel: Die Angestellten einer Werkstatt in Tuntou, China, fertigen Laternen in Handarbeit. Diese werden als Dekoration für das chinesische Neujahrsfest dienen, das Anfang Februar stattfindet. (Januar 2019)
(Bild: Roman Pilipey/EPA) Mehr...