Konjunktur

Arbeitslosen-Anträge in USA auf tiefstem Stand seit 2008

Washington Die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in den USA ist in der vergangenen Woche auf den niedrigsten Stand seit viereinhalb Jahren gefallen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Dies sind positive Nachrichten für den amtierenden Präsident Barack Obama, der sich bei der Präsidentenwahl am 6. November gegen seinen Herausforderer Mitt Romney durchsetzen muss.

Nach am Donnerstag veröffentlichten Daten des Arbeitsministeriums sank die Zahl der Erstanträge in der Woche um 30'000 auf 339'000. Im September schufen die Arbeitsgeber zwar nur rund 114'000 neue Arbeitsplätze, die Arbeitslosenquote sank jedoch deutlich auf 7,8 Prozent, den niedrigsten Stand seit der Amtsübernahme Obamas.

Erstellt: 11.10.2012, 15:10 Uhr

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sonntags bis freitags ab 7 Uhr die besten Beiträge aus der Redaktion.
Newsletter «Der Morgen» jetzt abonnieren.

Blogs

History Reloaded Der radikale Moralist

Von Kopf bis Fuss Warum die «Ikea-Diät» so erfolgreich ist

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Abkühlung: Der kleine Gorilla Virunga wird von seiner Mutter Nalani durch den Biopark Valencia in Spanien getragen. Virunga ist der zweite Gorilla, der im Rahmen des europäischen Artenschutzprogrammes geboren wurde. (17.August 2018)
(Bild: Manuel Bruque/EPA) Mehr...