Berufstaucher im Zürichsee verunfallt

Ein Taucher musste gestern nach einem Unfall in Spitalpflege gebracht werden. Die Hintergründe des Zwischenfalls sind unklar.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Gestern Mittwochnachmittag verunfallte ein 34-jähriger Taucher im Zürichsee vor Thalwil. Laut einer Mitteilung der Kantonspolizei hatte er sich um 15.50 Uhr in einer Tiefe von 33 Metern einen Bojenstein gesetzt. Aus noch ungeklärten Gründen erlitt er einen Wassereinbruch in seine Tauchermaske. Via Sprechgarnitur und Sicherheitsleine meldete er den Vorfall der Mannschaft auf der Arbeitsplattform. Kollegen zogen ihn daraufhin an die Oberfläche. Mit Schwindelsymptomen wurde er danach mit einer Ambulanz ins Spital gebracht. Dort wurde er auf ärztliche Anordnung während mehreren Stunden mit reinem Sauerstoff versorgt. (fsc)

Erstellt: 18.09.2008, 11:30 Uhr

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Blogs

History Reloaded 10 Unbekannte, die Geschichte schrieben

Sweet Home Diese Stylingfehler ruinieren die Einrichtung

Die Welt in Bildern

Wellness fürs Schaf: An der «Sichlete» nach dem Alpabzug gestern in Bern hält dieses Tier ganz entspannt seinen Kopf hin. Die Schur nach einem Sommer auf der Alp ist wohl tatsächlich eine Erleichterung (18. September 2017).
(Bild: Peter Klaunzer) Mehr...