Arbeitsmarkt

Beschäftigung in der Schweiz steigt

Der Schweizer Arbeitsmarkt trotzt dem garstigen Wirtschaftsumfeld: Die Beschäftigung ist im zweiten Quartal 2012 im Vergleich zum Vorjahresquartal mit 1,2 Prozent kräftig angestiegen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Damit zählte die Schweiz per Ende insgesamt 4,027 Millionen Beschäftigte.

Besonders deutlich zugenommen hat die Beschäftigung in der Branche «Herstellung von Datenverarbeitungsgeräten und Uhren» mit einem Plus von 3,7 Prozent, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) in seinem Beschäftigungsbarometer vom Dienstag ausweist. Auch die Baubranche legte mit 1,8 Prozent überdurchschnittlich zu.

Im Jahresvergleich stieg die Beschäftigung in allen Schweizer Grossregionen. Am stärksten war der Anstieg im Espace Mittelland mit 2,0 Prozent, am schwächsten in der Nordwestschweiz mit 0,2 Prozent.

Wie das BFS weiter festhält, wird auch im dritten Quartal mit einem weiteren Anstieg zu rechnen sein. Die Unternehmen hätten insgesamt angegeben, dass sie weiter Personal anstellen wollen. Gedämpft werden diese positiven Aussichten jedoch durch die Zahl offener Stellen. Diese sank gegenüber dem Vorjahresquartal um 15 Prozent.

Erstellt: 28.08.2012, 09:32 Uhr

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Blogs

Wettermacher Kalt gegen Serbien, heiss gegen Costa Rica

History Reloaded Neuer Feminismus, alte Rollenbilder

Die Welt in Bildern

Feuerball: Sonnenaufgang über Kairo. (19. Juni 2018)
(Bild: /Mohamed Abd El Ghany) Mehr...