Tennis

Bohli und Chiudinelli mit überraschenden Siegen

Marco Chiudinelli und Stéphane Bohli überraschen beim Challenger-Turnier in St-Rémy-de-Provence positiv. Die beiden Schweizer bezwingen die Nummer 1 und 2 des Turniers.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Genfer Bohli, der wegen Verletzungsproblemen von November bis März fast fünf Monate pausieren musste, bezwang den topgesetzten Wimbledon-Achtelfinalisten Kenny De Schepper 4:6, 6:3, 7:6. Der Baselbieter Marco Chiudinelli setzte sich derweil gegen den als Nummer 2 gesetzten Lukas Lacko durch, ebenfalls in drei Sätzen 4:6, 6:3, 6:3.

St-Rémy-de-Provence (Fr). Challenger-Turnier (42'500 Euro/Hart). 1. Runde: Stéphane Bohli (Sz) s. Kenny De Schepper (Fr/1) s. 4:6, 6:3, 7:6 (10:8). Marco Chiudinelli (Sz) s. Lukas Lacko (Slk/2) 4:6, 6:3, 6:3.

Erstellt: 04.09.2013, 17:10 Uhr

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Mamablog Papa haut mich nicht!

Geldblog Neuartiges GPS-System mit viel Potenzial

Die Welt in Bildern

Eine runde Sache: Die mehrstöckigen Tulou-Häuser sind typisch für die chinesische Provinz Fujian und einige davon gehören zum Unesco-Weltkulturerbe. Es sind Festungen mit Innenhof, die je nach Grösse bis zu 800 Bewohner fassen. (März 2019)
(Bild: Aleksandar Plavevski/EPA) Mehr...