Branson macht weiter

HASH(0x2f0faa0)
Nach dem Absturz des Raumflugzeugs Spaceship Two will Projektbetreiber Richard Branson weiter an den Plänen für kommerzielle Weltraumflüge arbeiten. Das sagte er in einem Interview am Samstag: Wenn es eine klar Ursache gibt, die dann auch behoben werden kann, dann hoffe ich, dass wir in vier bis sechs Monaten weitermachen können.
Es ist ein schrecklicher Tag für Virgin Galactic, für den kommerziellen Raumflug. Ein großer Rückschlag, für die Familien der Testpiloten ist es entsetzlich. Aber wir müssen uns jetzt zusammenreißen und ich muss die 400 Ingeniere wieder motivieren, die in den letzten Jahren so hart an dem Projekt gearbeitet haben. Wir müssen den Fehler finden.
Ich hätte Verständnis, wenn die Leute jetzt zurückhaltender wären. Aber bemerkenswerterweise hatten wir bisher keine Abmeldung, es gab Hunderte Zuschriften mit Zuspruch und Unterstützung von Astronauten, die alle weitermachen wollen. Es hat sich sogar gestern jemand für einen Raumflug angemeldet, um seine Unterstützung zu zeigen.
ORT: MOJAVE WÜSTE (USA)
KEYWORDS: SPACESHIP TWO, ABSTURZ, BRANSON

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Erstellt: 03.11.2014, 08:08 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

Geldblog So reicht Ihr Erspartes bis ins hohe Alter

Mamablog Müssen Kinderkleider Stil haben?

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

EVA

Samstag, 30. Dezember 2017
(Bild: Claude Jaermann und Felix Schaad) Mehr...