Automobil

Buemi - Platz 3 nach Startplatz 19

Sébastien Buemi wird im Formel-E-Rennen in Putrajaya (Malaysia) hinter dem Engländer Sam Bird und dem Brasilianer Lucas di Grassi Dritter.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Eine Woche nach dem Titelgewinn in der Langstrecken-WM zeigte Buemi im zweiten Rennen der in diesem Jahr lancierten Formel E eine ganz starke Leistung. Rang 3 war die Belohnung für eine beeindruckende Aufholjagd für den Romand, der nach einer Rückversetzung wegen zu geringem Gewicht des Autos lediglich aus Position 19 losgefahren war.

Bird, im vergangenen Jahr in der GP2-Serie hinter dem Aargauer Fabio Leimer Zweiter in der Gesamtwertung, siegte überlegen. Der Brite wurde mit einem Vorsprung von gut vier Sekunden Vorsprung vor Di Grassi abgewinkt. Der Brasilianer hatte vor zwei Monaten in Peking die Premiere dieser Rennserie für Autos mit Elektro-Antrieb für sich entschieden. Bird war in Chinas Hauptstadt Dritter geworden. In der Gesamtwertung führt Di Grassi mit vier Punkten Vorsprung vor Bird. Buemi liegt auf Platz 7.

Erstellt: 22.11.2014, 11:07 Uhr

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Geldblog Teilzeitarbeit wird zur Vorsorgefalle

Mamablog Tigerhai-Mama am Beckenrand

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Abkühlung: Der kleine Gorilla Virunga wird von seiner Mutter Nalani durch den Biopark Valencia in Spanien getragen. Virunga ist der zweite Gorilla, der im Rahmen des europäischen Artenschutzprogrammes geboren wurde. (17.August 2018)
(Bild: Manuel Bruque/EPA) Mehr...