Chefredaktor des «Zürcher Oberländers» tritt ab

Christoph Vollenweider tritt als Chefredaktor des «Zürcher Oberländers» und des «Anzeigers von Uster» per Ende September zurück.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Er wolle sich neu orientieren und suche eine neue berufliche Herausforderung.

Bis Vollenweiders Nachfolge geregelt ist, übernimmt der bisherige stellvertretende Chefredaktor Christian Müller die interimistische Leitung der Redaktion, wie die Zürcher Oberland Medien AG mitteilt. Der Verwaltungsrat will sich an seiner nächsten Sitzung mit der Besetzung der Chefredaktion befassen.

Der 54-jährige Vollenweider gehörte der Redaktion seit 1984 an, seit 1992 war er Mitglied der Redaktionsleitung. Unter seiner Führung erhielt die Zeitung im Jahr 2005 ein neues Gesicht. Zudem wurden im folgenden Jahr die nichtregionalen Ressorts der drei Regionalzeitungen ZO/AvU, «Zürichsee-Zeitung» und «Zürcher Unterländer» unter dem Label «Zürcher Landzeitung» zusammengeführt. (sda)

Erstellt: 06.09.2008, 10:37 Uhr

Blogs

History Reloaded Hat der Nationalismus wirklich Oberwasser?

Beruf + Berufung Die Angst als Wegweiser

Die Welt in Bildern

Wässern für die Kameras: First Lady Melania Trump posiert mit Giesskanne im Garten des Weissen Hauses in Washington DC. (22. September 2017)
(Bild: Michael Reynolds/EPA) Mehr...