CHRONOLOGIE

Detailhandel Migros Genossenschaft seit den Neunzigern in Einkaufslaune

Die Migros übernimmt das Handelsgeschäft der deutschen Supermarktkette Tegut mit rund 300 Filialen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Es ist nicht die erste Übernahme in der Geschichte des grössten Schweizer Detailhändlers. Nachfolgend eine Zusammenstellung der wichtigsten Akquisitionen der Migros und deren Expansionsschritte im Ausland der vergangenen 25 Jahren:

1992 gab die Migros grünes Licht für die Eröffnung von Filialen im Ausland. Im Jahr darauf eröffnete der Genossenschaftsbund im grenznahen Thoiry ein erstes Einkaufszentrum in Frankreich, kurz darauf expandierte die Migros nach Österreich. Jedoch ohne Erfolg: Bereits 1994 stiess die Migros ihre Beteiligung an der Konsum Genossenschaft und der Familia-Gruppe mit einem Verlust im dreistelligen Millionenbereich wieder ab.

1995 folgte der erste Schritt Richtung Norden: Die Genossenschaft Migros Basel eröffnete im deutschen Lörrach eine Filiale. Weitere Läden in Süddeutschland folgten.

1997 übernahm die Migros die Globus-Gruppe für rund 700 Millionen Franken. Zur Globus-Gruppe gehörten neben der Warenhauskette Globus die inzwischen aufgegebenen ABM-Läden, der Kleideranbieter Herren Globus, der Möbelanbieter Interio und die Office-World- Bürofachmärkte.

1998 beschloss die Migros eine Zusammenarbeit mit dem deutschen Baufachmarkt-Riesen OBI. Ein Jahr darauf wird in Basel die erste OBI- Filiale eröffnet.

2002 ging der Grossist Scana Lebensmittel AG in den Besitz der Migros über. Das Unternehmen liefert Waren für Hotels, Restaurants und andere Grosskunden.

2006 erwarb die Migros 80 Prozent am Online-Verkaufsportal LeShop. Bereits drei Jahre zuvor hatten die beiden Unternehmen eine Kooperation vereinbart.

2007 schluckt die Migros den Discounter Denner, den drittgrössten Lebensmittelhändler der Schweiz. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Neun Monate später erteilte die Wettbewerbskommission die Erlaubnis für die Übernahme - allerdings unter der Auflage, dass Denner selbständig und dessen Marke erhalten bleibt.

2009 erwarb der Detailhandelsriese 49 Prozent am deutschen Handelsunternehmen De Gries Deco. Dieses verkauft unter dem Namen Depot Wohnaccessoires, Heimdekorationsartikel und Kleinmöbel.

Im laufenden Jahr übernahm die Migros die Aktienmehrheit des Grosshändlers Cash Carry Angehrn (CCA). Die Genossenschaft Migros Zürich eröffnete in Zürich-Höngg eine Filiale der deutschen Bio- Supermarktkette Alnatura.

Erstellt: 11.10.2012, 17:02 Uhr

Blogs

Von Kopf bis Fuss Die Top 9 der probiotischen Produkte

Beruf + Berufung Ihr Büro ist die Welt

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Die Welt in Bildern

Volle Lippen: Indische Künstler verkleiden sich während des Dussehra Fests in Bhopal als Gottheit Hanuman. (19.Oktober 2018)
(Bild: Sanjeev Gupta/EPA) Mehr...