Die Entdeckung

Alain Mabanckous Romane werden in Frankreich bereits gefeiert. Jetzt liest der Kongolese in Zürich.

Der kongolesische Autor hat eine zauberhaftes Buch mitgebracht.

Der kongolesische Autor hat eine zauberhaftes Buch mitgebracht.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Chimamanda Ngozi Adichie und Teju Cole werden als mitreissende, innovative Stimmen einer neuen Weltliteratur gefeiert. Beide sind in Nigeria aufgewachsen und dann in die USA gegangen; diese Migrations­erfahrung spielt in ihrem Schreiben eine wichtige Rolle. Ansonsten haben ihre Bücher wenig gemeinsam. Dass die Literatur aus Afrika eine unendliche Vielfalt an Tonlagen und Stilen zu bieten hat, bestätigt auch ein Blick auf weniger bekannte Autoren.

Eine Entdeckung ist der französisch schreibende Alain Mabanckou, der 1966 in der Republik Kongo geboren wurde, um dann nach Frankreich, wo seine Romane vielfach ausgezeichnet wurden, und später in die USA auszuwandern. Mabanckous Romane spielen oft in einer überschaubaren Welt – in Bars oder einem Stadtviertel. Sie erschaffen aber einen ganzen literarischen Kosmos. Michel, der Icherzähler seines neuen Romans «Morgen werde ich zwanzig», ist ein Schelm. Er durchschaut zwar nicht immer, was die Erwachsenen aushecken, doch er versteht sich wie ein Profi darauf, ihre Art zu reden nachzuahmen, und er weiss genau, wie man eine gute Geschichte erzählt. Ob er nun vergebens auf das schönste Fleischstück auf dem Teller seines Ziehvaters schielt, ohne Sandalen über den mittagsheissen Asphalt läuft oder mit seiner Schulfreundin Caroline Ehepaar spielt – über allem liegt ein besonderer Zauber. Alain Mabanckou idealisiert das mitunter harte Leben von Michels Familie nicht, sondern gibt dem Jungen mit der sprudelnden Fantasie einen stolzen Trotz gegen Armut und Ohnmacht.

Gespräch auf Französisch, mit dt. Zusammenfassung (Zueritipp)

Erstellt: 25.02.2015, 16:58 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Blogs

Geldblog So reicht Ihr Erspartes bis ins hohe Alter

Mamablog Müssen Kinderkleider Stil haben?

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Edler Schlitten: Eine Yacht wird im holländischen Oss gebaut (8. August 2018).
(Bild: Piroschka van de Wouw) Mehr...