Ski nordisch

Diethart führt - Ammann auf Platz 4

Simon Ammann benötigt ein mittleres Skisprung-Wunder, um die Tourneewertung noch für sich zu entscheiden. Nach dem ersten Durchgang in Bischofshofen liegt er 16 Punkte hinter Thomas Diethart.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ammann zeigte einen weiten Sprung auf 137,5 m, bekam aber Abzüge wegen eine unsauberen Landung. Thomas Diethart, im K.o.-Springen Gegner von Ammann, antwortete eindrücklich, sprang noch einen Meter weiter und landete dazu noch perfekt. Damit baute der Tourneeleader seinen Vorsprung auf Ammann auf 16 Punkte aus, kann also mit einem sicheren Sprung im zweiten Durchgang seinen Überraschungs-Coup sicherstellen. Auch Thomas Morgenstern (137 m) sprang leicht besser als Ammann, liegt aber als Gesamt-Dritter weiter 3,8 Punkte hinter dem Schweizer.

Gregor Deschwanden verlor mit einem Sprung auf 127 m das Duell gegen Morgenstern deutlich und verpasste auch via die Lucky-Loser-Liste die Qualifikation für den Finaldurchgang.

Erstellt: 06.01.2014, 17:05 Uhr

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Dummheit als Ware

Sweet Home 15 geniale Ideen für die Küche

Die Welt in Bildern

Reif für die Insel: Die philippinische Insel Boracay ist wieder für Touristen geöffnet. Sie war wegen Umweltprobleme geschlossen worden. Viele Hotels und Geschäfte sollen ihr Abwasser samt Fäkalien jahrelang ins Meer geleitet haben. Hier ist die vulkanische Formation Williy's Rock auf der Insel zu sehen. (16. Oktober 2018)
(Bild: EPA/Mark R. Cristino) Mehr...