Eine runde Sache

Bonjour la France: Beim Lochergut werden im ehemaligen Sisu neu Crêpes serviert.

Didier Mézières lässt die Crêpes tanzen.

Didier Mézières lässt die Crêpes tanzen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Wo einst die blonden Geschwister Anni Katrin und Johannes Elmer finnisches Bier und Hefegebäck mit Kardamom reichten, wird nun französisch gekocht, währenddem Edith Piaf singt. Der 35-jährige Walliser Didier Mézières betreibt seit Anfang Februar im ehemaligen Sisu die Crêperie Chez Toi. Es gibt süsse und salzige Crêpes, Ziegenkäse auf Blattsalat und Suppe – alles hausgemacht.

An einem Freitagmittag bestellen wir, drei Freundinnen, im Chez Toi salzige Crêpes, deren Teig mit Buchweizenmehl zubereitet wurde und dadurch glutenfrei ist. Didier Mézières, mit Kochschürze und klassischer Kochmütze bekleidet, kommt mehrmals an den Tisch und fragt nach dem Wohlergehen. Die Freundinnen versichern ihm, dass die Gemüsesuppe (8 Fr.) köstlich sei, die Balsamico-Salatsauce auf dem knackigen Blattsalat (8 Fr.) auch.

Bei den Crêpes ist der Fall klar: Die Kreation mit pikantem Gehacktem (15 Fr.) schmeckt am besten. Die «Omega 3» mit geräucherter Forelle und Kräutersauerrahm (14 Fr.) ist zu trocken, und «Popeye» mit Spinat und Ei (11 Fr.) ist zu wenig gewürzt. Das Dessert wird auf den Holztisch mit den rot-weiss karierten Sets und den Blumensträussen gestellt. «Eva» (10 Fr.), gewinnt unter den süssen Crêpes – das hausgemachte Apfelmus und die Vanillesauce machen sie aus. «Monkey Business» (12.50 Fr.) mit Banane und Schokoladensauce ist derweil zu deftig nach dem Mittagessen. (Zueritipp)

Erstellt: 25.02.2013, 14:08 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Blogs

Welttheater Big Ben verstummt

Blog Mag Das Auto, dein Partner

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Die Welt in Bildern

Installationskünstler: Präsentation des Werks «Der Baum, der blinzelte» vom britischen Künstler Karel Bata in einem Nachtfestival in Singapur. Das Lichtspektakel findet vom 18. bis 26. August 2017 statt (16. August 2017).
(Bild: Wallace Woon) Mehr...