Fliegen wie im Zug

Thomson Airways will die modernste Fluglinie Europas werden. Dieses Ziel peilt die Ferienairline unter anderem mit Familienabteilen oder Paarsitzen an.

So stellt sich Thomson die Familiensitze im Hinterteil des Flugzeuges vor. Fotos: Thomson Airways

So stellt sich Thomson die Familiensitze im Hinterteil des Flugzeuges vor. Fotos: Thomson Airways

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Bis 2020 sollen 47 neue Boeings 737 Max und zwei weitere Dreamliner zur Flotte stossen. Auch die Destinationen will Thomson ausbauen, sowohl auf Lang- als auch auf Kurz- und Mittelstrecken.

Doch die wohl drastischste Neuerung geschieht in der Kabine. Thomson kündigt an, für Familien ein Sitzkonzept wie im Zug anzubieten, welches in den Boeing-737-Max-Fliegern integriert werden soll. Die Sitze mit Tisch sollen sich im hinteren Teil des Fliegers befinden und sind speziell für Familien vorgesehen, die Passagiere sitzen sich gegenüber. So sollen die Eltern sich besser um ihre Kinder kümmern können. Flugbegleiter sollen ihnen helfen. Mit Quiz, Spielen und spezieller Ausbildung sollen sie die Kinder im Zaum halten.

Paarsitze und kinderfreie Zonen

Gleichzeitig will man es aber auch kinderlosen Reisenden leichter machen: Mit kinderfreien Zonen in den Fliegern. Auch Paarsitze könnten Passagiere in den Kabinen finden. Diese zeichnen sich durch einen freien Mittelsitz aus, den man zu einem Tisch umfunktionieren kann. So könnte man zu zweit ein romantisches Dinner geniessen.

Für die Premiumpassagiere hat Thomson eine Selbstbedienungs-Snackbar entworfen. Alle Ideen, versichert die Airline, seien ernst gemeint und könnten schon bald Teil der Thomson-Kabine sein. Einige befinden sich sogar schon in der Testphase. (lf/Aerotelegraph.com)

Erstellt: 27.10.2014, 15:37 Uhr

Präsentiert von


Weitere Themen aus der Welt der Airlines finden Sie auf Aerotelegraph.com

Auch für Paare soll es spezielle Sitze geben.

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

History Reloaded 30 Jahre Winter nach dem Prager Frühling

Michèle & Friends Wenn Spiegel überflüssig werden

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Die Welt in Bildern

Kunstsprung: Ein Dompteur springt auf der Krim ins Wasser, während zwei Elefanten eines lokalen Zirkusses ein Bad im Meer nehmen. (20.August 2018)
(Bild: Pavel Rebrov) Mehr...