Flüchtiger Triathlet hat sich gemeldet

Der Mann, der am Ironman in Uetikon am See eine 85-jährige Rentnerin umgefahren haben soll, kooperiert mit der Polizei. Ob er schuld ist, weiss die Polizei aber noch nicht.

Ähnlich wie der Mann auf dem Bild trug der Unfallverursacher ein weisses Oberteil. (Symbolbild)

Ähnlich wie der Mann auf dem Bild trug der Unfallverursacher ein weisses Oberteil. (Symbolbild)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Unfall sorgte weit über die Triathlon-Szene hinaus für Empörung. Ein Teilnehmer des Ironman Switzerland fuhr am 25. Juli in Uetikon am See in eine 85-jährige Frau, die gerade auf einem Fussgängerstreifen die Tramstrasse überqueren wollte. Beide kamen zu Fall. Die Rentnerin blieb mit Kopfverletzungen liegen. Anstatt ihr zu helfen, setzte sich der Triathlet jedoch wieder auf sein Velo und setzte das Rennen fort. Die Kantonspolizei suchte den flüchtigen Sportler mit einem Zeugenaufruf.

Nun ist doch noch Licht ins Dunkel um die Identität des vermeintliche Unfallverursachers gekommen. «Der Mann hat sich gemeldet», erklärt Polizei-Sprecherin Silvia Killias auf Anfrage von Tagesanzeiger.ch. Über das Alter und den Wohnort des Mannes macht die Polizei keine Angaben. Es handle sich jedoch um einen Schweizer. Weil sich der Mann in den ersten Tagen nach dem Unfall nicht gemeldet hatte, war spekuliert worden, dass er aus dem Ausland angereist sein könnte. Anscheinend hat sich der Triathlet bereits vor drei Wochen, am Mittwoch nach dem Unfall gemeldet.

Unklarheit über Unfallhergang

«Die Dame ist auf dem Weg der Besserung», erklärt Killias. Sie konnte das Spital inzwischen verlassen und ist von der Polizei einvernommen worden. Der Unfallhergang ist nach Angaben der Kantonspolizei nach wie vor ungeklärt. Die Polizei sei derzeit daran, die genauen Umstände der Kollision abzuklären, erklärt Killias. Gegenüber TeleZüri sagte die Frau nach ihrer Entlassung, dass sie nicht wisse, ob sie vom Radfahrer angefahren worden sei oder von alleine gestürzt war.

(Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

Erstellt: 18.08.2010, 17:24 Uhr

Artikel zum Thema

Flüchtigem Triathleten droht weltweite Sperre

Auch heute Dienstag hat sich der Triathlet nicht gemeldet, der am Sonntag eine 85-jährige Frau umgefahren hat. Sollte er erwischt werden, wird er nie mehr an einem Ironman teilnehmen dürfen. Mehr...

Schlinge um den Hals des flüchtigen Triathleten zieht sich zusammen

Der Triathlet, der eine 85-jährige Frau umgefahren hat, ist der Polizei noch immer nicht bekannt. Doch bis jetzt ist klar: Er gehörte zu den Schnelleren. Mehr...

Unfall mit Fahrerflucht am Ironman – Polizei sucht Triathlet

Der Triathlet, der auf einem Fussgängerstreifen eine 85-jährige Frau über den Haufen fuhr, hat sich auch einen Tag nach dem Unfall nicht gestellt. Mehr...

Blogs

Geldblog Hände weg von Netflix-Aktien

History Reloaded Einflüsterer der Mächtigen

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Die Welt in Bildern

Hi Fisch! Dieses vor Hawaii gesichtete Hai-Weibchen hatte Ähnlichkeiten mit «Deep Blue», der als grösster bislang gesichteter Weisser Hai gilt. (15. Januar 2019).
(Bild: JuanSharks) Mehr...