Fussball

Happige Strafe gegen PSG-Sportchef Leonardo

Leonardo, der Sportchef von Paris St-Germain, ist für neun Monate gesperrt worden. Er hatte einen Schiedsrichter in den Katakomben angerempelt.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Es passierte nach der Meisterschaftspartie vom 5. Mai zwischen PSG und Valenciennes (1:1): Der frühere brasilianische Internationale liess seinem Frust über die Leistungen des Schiedsrichter auf seine Weise freien Lauf.

Der Klub wurde mit einem Abzug von drei Punkten auf Bewährung bestraft. Sollte der französische Meister nicht erfolgreich gegen das Urteil rekurrieren, könnte diese Sanktion Leonardo den Job kosten, spekulierte die Sportzeitung "L'Equipe". Leonardo war zuletzt als Nachfolger des abwanderungswilligen PSG-Coaches Carlo Ancelotti gehandelt worden.

Erstellt: 30.05.2013, 22:37 Uhr

Blogs

Mamablog «Oft fehlt der Mut, zu erziehen»

Outdoor Dieser Schleim hat es in sich

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sonntags bis freitags ab 7 Uhr die besten Beiträge aus der Redaktion.
Newsletter «Der Morgen» jetzt abonnieren.

Die Welt in Bildern

Ganz schön gruselig: In München zogen die Krampusse und Teufel durch die Altstadt. Ein fast 300 Jahre alter Brauch beidem der Krampus, der den gütigen Nikolaus begleitet, die Kinder bestraft (9. Dezember 2018).
(Bild: Sebastian Widmann (Getty Images)) Mehr...