Ski alpin

Hirscher in Bormio knapp voraus

Der Österreicher Marcel Hirscher übernimmt im ersten Lauf des Weltcup-Slaloms von Bormio die Spitze. Der Slalom-Weltmeister liegt allerdings nur knapp voraus.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Zuletzt in Val d'Isère war Marcel Hirscher ohne Punkte geblieben, doch in Bormio übernahm der Salzburger bei Halbzeit wieder das Kommando. Hirscher liegt jedoch nur einen Hundertstel vor dem Deutschen Felix Neureuther und 0,13 Sekunden vor dem Schweden Mattias Hargin. Nicht weniger als neun Fahrer klassierten sich innerhalb von weniger als einer Sekunde.

Im Gegensatz zum verregneten Frauen-Slalom vom Sonntag lachte beim Männer-Rennen die Sonne über Bormio, und so präsentierte sich die Piste in einem akzeptablen Zustand. Hirscher gab sich vor dem Start zurückhaltend optimistisch, doch dann reichte es ihm ein weiteres Mal zu einer Bestzeit. In Bormio hatte der Österreicher schon vor sechs Jahren überzeugt. Damals, beim bisher letzten Slalom im Veltlin, hatte er als Dritter überrascht, hinter Landsmann Reinfried Herbst und einem gewissen Daniel Albrecht.

Die Schweizer werden diesmal im Kampf um die Spitzenränge nicht eingreifen können. Aber immerhin schafften gleich drei Athleten von Swiss-Ski die Qualifikation für den zweiten Lauf, wenngleich auch nur knapp. Luca Aerni, Markus Vogel und Daniel Yule belegten geschlossen die Ränge 27 bis 29. Für den 19-jährigen Walliser Yule war dies eine Premiere.

Bormio (It). Weltcup-Slalom der Männer. Der Zwischenstand nach dem 1. Lauf: 1. Marcel Hirscher (Ö) 1:00,25. 2. Felix Neureuther (De) 0,01 zurück. 3. Mattias Hargin (Sd) 0,13. 4. Reinfried Herbst (Ö) 0,25. 5. André Myhrer (Sd) 0,40. 6. Manfred Mölgg (It) 0,58. 7. Fritz Dopfer (De) 0,70. 8. Patrick Thaler (It) 0,94. 9. Mario Matt (Ö) 0,95. 10. Ivica Kostelic (Kro) 1,26. Ferner: 27. Luca Aerni (Sz) 2,50. 28. Markus Vogel (Sz) 2,70. 29. Daniel Yule (Sz) 2,87. - Ramon Zenhäusern, Justin Murisier, Reto Schmidiger und Marc Gini konnten sich nicht für den zweiten Lauf qualifizieren.

Erstellt: 06.01.2014, 16:10 Uhr

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Von Kopf bis Fuss Schwanger dank Zyklus-App?

Mamablog Zu jung fürs Brett? Blödsinn!

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Die Welt in Bildern

Ihr Kopf ist so gross wie das Junge: Das Nashhorn Baby Kiano steht im Zoo von Erfurt neben seiner Mutter. (15. Januar 2019)
(Bild: Martin Schutt) Mehr...