Tennis

Isner schlägt auch Del Potro

John Isners Höhenflug hält an: Im Halbfinal von Cincinnati bezwingt er Juan Martin Del Potro und steht in seinem zweiten Masters-1000-Final. Der Gegner dort heisst Rafael Nadal.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Nachdem er im Viertelfinal die Weltnummer 1 Novak Djokovic in drei Sätzen ausgeschaltet hatte, lieferte Isner (ATP 22) dem Heimpublikum im Bundesstaat Ohio auch im Halbfinal einen echten Krimi. Die ersten beiden Sätze endeten - angesichts der beiden Riesen wenig erstaunlich - in einem Tie-Break. Del Potro (ATP 7) hatte die Entscheidung schon vorher auf dem Schläger gehabt, als er bei 5:3 im zweiten Satz zum Sieg aufschlug, jedoch bei Matchball einen Doppelfehler servierte. Im Tie-Break verwertete der US-Amerikaner seinen fünften Satzball zum 11:9. Danach schaffte er gleich zu Beginn des Entscheidungssatzes das erste Break und liess sich den Erfolg nicht mehr entreissen.

2,06-m-Mann Isner steht nach Indian Wells im letzten Jahr (Niederlage gegen Roger Federer) in seinem zweiten Final der zweithöchsten Turnierkategorie nach den Grand-Slams. Dort trifft er abermals auf einen sehr starken Gegner: Roger Federers Bezwinger Rafael Nadal schlug im zweiten Halbfinal den Tschechen Tomas Berdych 7:5, 7:6 (6:4) und steht wie Isner zum ersten Mal im Final von Cincinnati. Nadal hat die Chance auf den neunten Titel in der laufenden Saison. Im Head-to-Head steht es 3:0 für den Spanier, wobei das letzte Duell zwei Jahre zurückliegt.

Erstellt: 18.08.2013, 07:23 Uhr

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Kleiner Punk: Ein junger Buntspecht sitzt in Rafz auf einem Baumstamm. (18.Juni 2018)
(Bild: Leserbild: Peter Koch) Mehr...