Fussball

"Königliche" meistern Pflichtaufgabe nach Anfangsschwierigkeiten

Real Madrid hat sich für das Viertelfinal-Rückspiel der Champions League gegen Galatasaray Istanbul warm geschossen. Die "Königlichen" deklassierten in der Meisterschaft Levante mit 5:1.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der deutsche Internationale Mesut Özil erzielte beim Heimsieg am Samstagabend als "Joker" in der Schlussphase eine Doublette. Die restlichen Real-Treffer markierten Gonzalo Higuain (36.), Kaka (39./Penalty) und Cristiano Ronaldo (84.). Michel hatte Levante in Führung gebracht.

Vor dem Heimspiel von Spitzenreiter FC Barcelona gegen Mallorca (Samstag, 22 Uhr) verkürzte Madrid den Rückstand auf die Katalanen auf zehn Punkte.

Real spielt am Dienstag in der Königsklasse bei Galatasaray Istanbul und steht nach dem 3:0 im Hinspiel mit mehr als einem Bein in den Halbfinals.

Resultate vom Samstag: Real Sociedad - Malaga 4:2. Real Madrid - Levante 5:1. La Coruña - Saragossa 3:2. FC Barcelona - Mallorca 22 Uhr.

Real Madrid - Levante 5:1 (2:1). - 60'000 Zuschauer. - Tore: 31. Michel 0:1. 36. Higuain 1:1. 39. Kaka 2:1. 84. Cristiano Ronaldo 3:1. 87. Özil 4:1. 90. Özil 5:1.

Rangliste: 1. FC Barcelona 75. 2. Real Madrid 65. 3. Atletico Madrid 61. 4. Real Sociedad 51. 5. Malaga 47. 6. Betis Sevilla 47. 7. Valencia 46. 8. Getafe 43. 9. Rayo Vallecano 41. 10. Levante 40. 11. FC Sevilla 38. 12. Espanyol Barcelona 36. 13. Valladolid 35. 14. Athletic Bilbao 35. 15. Osasuna 31. 16. Granada 28. 17. Saragossa 27. 18. La Coruña 26. 19. Celta Vigo 24. 20. Mallorca 24.

Erstellt: 06.04.2013, 22:01 Uhr

Blogs

Mamablog Mit Kindern über Flüchtlinge reden

Nachspielzeit Beim Foulpenalty ist zu vieles faul

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Die Welt in Bildern

Hoch über dem Alltag: Eine Frau sitzt auf einer Hängebrücke und blickt hinunter auf den Schlegeis-Stausee bei Ginzling in Österreich. (21. Oktober 2018)
(Bild: Lisi Niesner) Mehr...