Konjunktur

Konsumklima in Deutschland bleibt stabil

Nürnberg Das Konsumklima der Konsumenten in Deutschland bleibt trotz der weiterhin schwelenden Schuldenkrise in der Eurozone insgesamt stabil.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Wie das Marktforschungsinstitut GfK am Dienstag in Nürnberg mitteilte, blieb der Gesamtindikator im August mit 5,9 Punkten exakt auf dem Niveau des Vormonats Juli.

Allerdings schwächten sich die Konjunkturerwartungen der Konsumenten weiter ab. Auch die eigene Einkommenserwartung und die Anschaffungsneigung sank im Vergleich zum Juli moderat. Aufgefangen wurde dies in der Gesamtrechnung allerdings durch einen Rückgang der Sparneigung.

Die Verbraucher verfügten deshalb in der Summe über mehr freie Mittel für den Konsum, weshalb dieser auch weiterhin eine «wichtige Stütze der Konjunktur» bleibe, erklärte die GfK.

Der neue Konsumklima-Index zeige insgesamt, dass sich die Furcht der Konsumenten vor einer Abschwächung der Wirtschaftsleistung in Folge der Eurokrise weiter verstärkt habe. Die Deutschen bewahrten sich trotz der internationalen Turbulenzen aber weiterhin ihre bislang hohe Konsumneigung.

Für ihren monatlichen Konsumklima-Index befragt die GfK nach eigenen Angaben regelmässig etwa 2000 Konsumenten.

Erstellt: 28.08.2012, 09:42 Uhr

Blogs

Mamablog Ist Informatik das neue Basteln?

Sweet Home Auf Muschelsuche

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Täuschung: Der Roboterandroid Totto ist der japanischen TV Ikone Tetsuko Kuroyanagi nachempfunden. Er wurde im Rahmen des Weltroboterkongresses in Tokio präsentiert. (17.Oktober 2018)
(Bild: Kim Kyung-Hoon) Mehr...