Motorrad

Lüthi in Sepang am ersten Trainingstag Zweiter

Erfreulicher Auftakt für die Schweizer Moto2-Fahrer beim GP-Wochenende in Malaysia: Tom Lüthi reiht sich am ersten Trainingstag als Zweiter ein, Dominique Aegerter als Siebenter.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Lüthi, der vor zwei Wochen in Aragonien im Rennen früh gestürzt war, konnte am Freitag in Sepang wieder Selbstvertrauen tanken. An die Rundstrecke in Malaysia hat der Berner gute Erinnerungen. 2005, in seiner Weltmeistersaison in der 125-ccm-Klasse, sowie 2011 in der Moto2-Klasse blieb er hier schon siegreich. Störend am ersten Trainingstag war einzig, dass Lüthi bereits sieben Zehntel auf den überlegenen Spanier Esteve Rabat einbüsste. Aegerter verlor bereits 1,2 Sekunden auf die Tagesbestzeit.

In Sepang und danach auch in Australien und Japan nicht dabei ist Randy Krummenacher, der immer noch an den Nachwirkungen seines Sturzes von Silverstone leidet und von den Ärzten ein Startverbot erhielt.

Die Tagesbestzeit in den zwei anderen Kategorien ging ebenfalls an Spanier. In der MotoGP-Klasse war Dani Pedrosa vor Landsmann und WM-Leader Marc Marquez der Schnellste. In der Moto3-Klasse liess sich Maverick Viñales die Topzeit notieren.

Erstellt: 11.10.2013, 10:14 Uhr

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Beruf + Berufung Ihr Büro ist die Welt

History Reloaded Die ewige Suche nach der verschollenen Insel

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Die Welt in Bildern

Volle Lippen: Indische Künstler verkleiden sich während des Dussehra Fests in Bhopal als Gottheit Hanuman. (19.Oktober 2018)
(Bild: Sanjeev Gupta/EPA) Mehr...