Zürich

Maria de Villota tot aufgefunden

Die 33-jährige frühere Formel-1-Testfahrerin Maria de Villota aus Spanien ist tot. Zu den genauen Umständen ihres Todes wurde zunächst nichts Sicheres bekannt.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

"Maria ist von uns gegangen. Sie ist jetzt bei den Engeln im Himmel", schrieb De Villotas Familie am Freitag auf ihrer offiziellen Facebook-Seite und bestätigte damit Meldungen in spanischen Medien. Demnach wurde die ehemalige Marussia-Fahrerin tot in ihrem Hotelzimmer in Sevilla aufgefunden. Zunächst wurde über Selbstmord spakuliert, laut einer Polizeisprecherin deutet jedoch vieles auf natürliche Todesursachen hin. Die Untersuchungen sind noch im Gang.

De Villota war im Vorjahr zu trauriger Berühmtheit gelangt, als sie bei Testfahrten schwer verunglückt war und ein Auge verloren hatte.

Erstellt: 11.10.2013, 11:38 Uhr

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Blogs

Sweet Home Kein Platz ist keine Ausrede

Tingler Nicht wirklich, oder?

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Immer wieder schön: Das Matterhorn spiegelt sich im Morgengrauen im Riffelsee bei Zermatt (22. Juni 2018).
(Bild: Vaelntin Flauraud) Mehr...