Mutmasslicher Schweizer Sexualstraftäter aus Italien zurück

Ein 25-jähriger Schweizer, der in Venedig wegen Verdachts auf sexuellen Missbrauch von Jugendlichen in Untersuchungshaft war, ist zurück in der Schweiz.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Polizei in Venedig bestätigte am Donnerstag eine Meldung des Regionalsenders Tele Top. Der mutmassliche Sexualstraftäter sei am Mittwoch aus dem Gefängnis in Venedig entlassen worden, wo er seit Anfang Woche in U-Haft war.

Er soll sich auf einem Campingplatz nahe Venedig an zwei Knaben und zwei Mädchen sexuell vergriffen haben. Einen 13-jährigen Burschen soll er im Intimbereich betastet und ihm 500 Euro für eine gemeinsame Dusche angeboten haben. Auf die Anzeige der Eltern der vier Minderjährigen hin war er verhaftet worden.

Am Donnerstagmorgen traf der Winterthurer in der Schweiz ein. Hier befinde er sich bis zum Prozess in Venedig in überwachter Freiheit, so die italienische Polizei. Er wird später in Venedig zu einem Gerichtsprozess erscheinen müssen. (ep/sda)

Erstellt: 22.07.2010, 11:54 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Michèle & Friends Wenn Spiegel überflüssig werden

Sweet Home Streifen im Haus erhalten den Sommer

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Die Welt in Bildern

Kampf gegen Rassismus: Ein Demonstrant protestiert gegen die Kundgebung «Liberty of Death», eine Versammlung von Rechtskonservativen vor der Seattle City Hall in Seattle, Washington. (18. August 2018)
(Bild: Karen Ducey/AFP/Getty) Mehr...