Ski alpin

Nach Gisin siegt auch Mani

Auch die zweite Europacup-Abfahrt in Madonna di Campiglio endet mit einem Schweizer Sieg. Der Berner Oberländer Nils Mani gewinnt erstmals auf dieser Stufe.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Einen Tag nach dem Sieg von Marc Gisin war die Reihe an Nils Mani. Der Junioren-Weltmeister in der Abfahrt, der sich am Samstag mit Rang 9 hatte bescheiden müssen, stiess vor dem Franzosen Nicolas Raffort und dem Österreicher Thomas Mayrpeter an die Spitze vor. Im Europacup hatte Mani zuvor erst einen Podestplatz errungen; im vergangenen Januar war er in Wengen hinter Teamkollege Ralph Weber Zweiter geworden.

Gisin belegte als zweitbester Schweizer Platz 6, Mauro Caviezel und Fernando Schmed rundeten das erneut gute Schweizer Teamergebnis mit den Rängen 10 und 11 ab.

Erstellt: 22.12.2013, 16:53 Uhr

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Fakelträger: Junge Ungaren ziehen in Erinnerung an die Studentenproteste von 1956 durch die Strassen von Budapest. (22. Oktober 2018)
(Bild: Szilard Koszticsak) Mehr...